Allgäu Triathlon in Immenstadt

(Nächste Austragung: Allgäu Triathlon am 20. August 2017) mit Deutscher Meisterschaft Mitteldistanz Der Internationale Allgäu Triathlon ist die Urveranstaltung des Triathlonsports in Deutschland. Schon 1983 fand in Immenstadt die Premiere statt – ein Jahr später wurden beim Allgäu Triathlon dann die ersten Deutschen Triathlonmeister ermittelt. Im Jahr 2014 wechselte man sowohl den Termin - weg vom Juli-Termin in den August, als auch das Wettkampfgelände. Start, Ziel und beide Wechselzonen befinden sich nun direkt in Bühl am Großen Alpsee. Die Teilnehmer können dabei als Einzel- oder Staffelstarter zwei Distanzen wählen: Den Allgäu Classic: 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21,1 km Laufen - der den Allgäu Olymp: 1,5 km Schwimmen, 45 km Radfahren, 10,5 km Laufen.

 

1985 war Immenstadt bereits Austragungsort der Triathlon-EM. Triathlon-Pionier German Altenried schaffte es dank innovativer Wettkampfformen über die Jahre immer wieder die Stars der Szene, wie z.B. Thomas Hellriegel, Lothar Leder oder Normann Stadler ins Allgäu zu locken. So war es kein Wunder, dass 2004 die Langdistanz-EM im Rahmen des Allgäu Triathlons stattfand. Das letzte ganz große Highlight gab es im Jahr 2010. Die ITU vergab ihre Langdistanz WM-Titel in Immenstadt. Die strahlenden Titelträger waren der Franzose Silvain Sudrie und Caroline Steffen aus der Schweiz.

 

Die Premiere in Bühl am Alpsee gewannen 2014 Julia Gajer und Maurice Clavel, wobei Gajer sich über den Sieg im "Kampf der Geschlechter" freuen durfte. Die Frauen wurden hier im Jagdstart-Modus 37 Minuten vor den Männern auf die Strecke geschickt.

Streckenrekorde

Siegerliste

Streckenprofil

Allgäu Triathlon: Jan Frodeno startet bei der Mitteldistanz-DM

Allgäu Triathlon: Jan Frodeno startet bei der Mitteldistanz-DM

weiterlesen