Challenge Walchsee-Kaiserwinkl

Die Challenge Walchsee (nächster Termin 4. September 2016 mit ETU Mitteldistanz EM) erweitert seit September 2010 den Rennkalender der Challenge Family mit einer Halbdistanz im malerischen Kaiserwinkl am Fuße des Zahmen Kaisergebirges. „Der Kaiserwinkl ist da, wo Tirol anfängt oder aufhört, je nachdem, aus welcher Himmelsrichtung du kommst“, damit wird den Triathleten der Weg gewiesen ins österreichische Tirol. Im Jahr 2016 werden am Walchsee die ETU-Europameisterschaften über dei Mitteldistanz ausgerichtet.

Viele Toptriathleten wie Ronnie Schildknecht, Timo Bracht, Andreas Raelert oder Yvonne van Vlerken nutzten die Challenge Walchsee schon zum Saisonausklang oder als letzten Test für den Triathlon-Herbst auf dem Weg nach Hawaii. Im Jahr 2012 hießen die Sieger Andreas Raelert und Gina Crawford. 2013 liefen der Südafrikaner James Cunnama und Yvonne van Vlerken aus den Niederlanden als Erste über die Ziellinie. Im Vorjahr gewann der Italiener Giulio Molinari und Yvonne van Vlerken gelang die erfolgreiche Titelverteidigung.

Streckenrekorde

Siegerliste

Streckenprofil

Die Strecken bei der Challenge Walchsee

Geschwommen wird im Walchsee in einem Dreieckskurs. Die zweimal zu fahrende Radrunde wurde für die 2013er Auflage geändert und führt nun die Triathleten in einer geteilten Wendepunkt- und Rundkursstrecke insgesamt fünfmal durch den Start- und Zielort Walchsee. Für die diesjährige Austragung wurde der Radkurs nochmals hinsichtlich der Sicherheit optimiert. Auf den 90 Radkilometern sind insgesamt 1.140 Höhenmeter zu bewältigen, wobei der längste am Stück zu fahrende Anstieg 150 Höhenmeter aufweist. Die Laufstrecke mit dem abschließenden Halbmarathon ist leicht kupiert und führt in vier Runden um den Walchsee. Der Untergrund wechselt dabei zwischen Asphalt und gut befestigten Wegen.

Mitteldistanz-EM: Molinari Topfavorit am Walchsee, Gajer trifft auf Hütthaler

Mitteldistanz-EM: Molinari Topfavorit am Walchsee, Gajer trifft auf Hütthaler

weiterlesen