DM Duathlon: Justus, Zipf und Löschke jagen Titelverteidiger

von tri2b.com | 21.04.2017 um 13:49
Eins der größten Starterfelder in der Geschichte der Deutschen Triathlon-Union (DTU) wird am 30. April bei den Deutschen Meisterschaften im Duathlon in Alsdorf (Nordrhein-Westfalen) um Medaillen kämpfen. Mehr als 600 Anmeldungen quer durch alle Altersklassen gingen bis zum Meldeschluss vor wenigen Tagen beim Organisationsteam vom Marathon-Club Eschweiler um Patrick Thevis ein. „Wir sind in den letzten Zügen“, berichtet der Rennleiter über den aktuellen Stand der Vorbereitungen. „Es macht uns unheimlich stolz, gemeinsam mit der Stadt Alsdorf, der Deutschen Triathlon-Union und dem Nordrhein-Westfälischen Triathlon-Verband schon zum zweiten Mal die Deutschen Meisterschaften austragen zu dürfen“, so Thevis weiter.

Bemerkenswert: Weit mehr als ein Drittel aller DM-Starter sind Nachwuchsathleten der Altersklassen Jugend B, Jugend A und Junioren. „Das ist eine großartige Entwicklung und wir werden alles dafür tun, dass sich dieser positive Trend in den nächsten Jahren fortsetzt“, sagt Stefan Roth, Jugendwart der DTU. In der Summe aus Deutschen Meisterschaften und Jedermann-Rennen liegen dem Veranstalter für die achte Auflage seines Innenstadt-Events sogar 860 Anmeldungen aus ganz Deutschland vor.

Justus, Zipf und Löschke jagen Sowieja


Hochklassigen Duathlonsport werden die Zuschauer am letzten Aprilsonntag nicht nur im Nachwuchsbereich erleben. Im Elitefeld der Frauen will Kristina Ziemons (Aachen) ihren 2016 an gleicher Stelle erkämpften Titel verteidigen. Dafür muss die Vorjahressiegerin in der Alsdorfer City dieses Mal unter anderem die Zweite der Duathlon-Europameisterschaften 2016 und frühere DTU-Kaderathletin Lisa Sieburger (Griesheim) und die Deutsche Duathlonmeisterin von 2013, Annika Vössing (Oberhausen), bezwingen.

Gleich drei erfahrene und in den vergangenen Jahren für die DTU international erfolgreiche Triathleten fordern Titelverteidiger Dominik Sowieja (Hochemmingen) im Eliterennen der Männer (10 km Laufen, 40 km Radfahren, 5 km Laufen) heraus. Steffen Justus (Saarlouis), Triathlon-Vizeweltmeister 2010 und dreimaliger Deutscher Meister im Triathlon, sucht nach dem Ende seiner Profikarriere nach neuen sportlichen Herausforderungen. „Da kommen die Deutschen Duathlon-Meisterschaften in Alsdorf genau zur richtigen Zeit“, sagt der 35-Jährige. Vom Rennen selbst will er sich aber auch ein wenig überraschen lassen. „Ich bin sehr gespannt, wie sich das Radfahren nach einem schnellen 10-Kilometerlauf anfühlt“, so Justus. Auch Jonathan Zipf (Saarbrücken), der Mixed-Team-Weltmeister von 2013, Franz Löschke (Potsdam) und Jonas Hoffmann (EJOT Team Buschhütten) wollen in den Kampf um die Medaillen eingreifen.


ANZEIGE