Geglückter Belastungstest: Patrick Lange siegt in Erding

von tri2b.com | 18.06.2017 um 22:26
Fuß gehalten und viel Gaudi gehabt - so fiel das Fazit von Patrick Lange nach seinem Sieg beim Stadttriathlon Erding aus. Lange, der sich kurzfristig zu einem Start beim Heimtriathlon seines neuen Sponsors Erdinger Alkoholfrei entschieden hatte, siegte auf der Olympischen Distanz in 1:52:54 Stunden.

Die Plätze zwei und drei gingen an Fabian Reuter (1:56:59) und Langes Manager Jan Sibbersen (2:01:23). Im parallel ausgetragenen Bayernliga-Rennen gewann der Regensburger Sebastian Neef (1:56:32), der somit die zweitschnellste Zeit des Tages vorlegte. 

"Ich bin mit dem Fuß jetzt bei 90 Prozent. Es zwickt hier und da zwar noch ein bisschen. Aber der Fuß ist jetzt zumindest wieder im Training und auch im  Wettkampf belastbar," so Patrick Lange im Zielinterview bei Sport1.  Lange hatte in der Vorwoche noch seinen Start beim Ironman 70.3 Kraichgau absagen müssen und sieht sich nun aber auf einem guten Weg für den Ironman Frankfurt am 9. Juli. Allerdings ist  "der Trainingsausfall von drei Monaten nicht wegzudiskutieren", so Lange gegenüber Sport1.   

Bei den Frauen setzte sich auf dem Erdinger Schrannenplatz Anna-Lena Pohl (2:11:40) durch. Das Podium vervollständigten Katrin Esefeld (2:16:11) und Ella Schmidt (2:19:08). Die zweitschnellste Frau des Tages war allerdings Renate Forstner (2:16:05), die in der Bayernliga-Konkurrenz überlegen siegte.  Sonja Tajsich musste ihren Start wegen einer Muskelverletzung kurzfristig absagen.


ANZEIGE