Neue Wege gehen: Yoga als Schwerpunkt im Triathlon-Camp

von tri2b.com | 09.10.2017 um 06:17
Eine Szene, wie sie sich alljährlich bei großen Langdistanz-Triathlons abspielt. Athleten und Athletinnen können trotz Tausenden von Kilometern in den Beinen ihre eigentliche Leistungsfähigkeit im Rennen nicht abrufen, brechen ein oder klagen über leistungshemmende Rückenprobleme. Selbst Athleten, die in jahrelangem Training mit dem Rad und zu Fuß schon umgerechnet den Erdball mindestens einmal umrundet haben, kommen im Wettkampf nicht über ein bestimmtes festgefahrenes Niveau hinaus. Was tun? Noch mehr Kilometer sammeln? Oder einfach mal neue Wege gehen? Der Schweizer Trainingscamp-Veranstalter Triathlon Holidays wagt sich hier auf neue Pfade und bietet im Frühling 2018 ein Yoga-Triathlon-Camp auf Mallorca an.

Dass Beweglichkeitstraining, eine gute Körperkoordination und Rumpfstabilität auch in einer Ausdauersportart wie Triathlon ein mitbestimmender Leistungsfaktor ist, steht in allerlei Lehrbüchern und dürfte mit der Zeit gerade den altgedienten Triathleten bestens bekannt sein. Die Anwendung und (dauerhafte) Umsetzung steht da allerdings auf einem anderen Blatt Papier. Zu verlockend ist es oft, lieber mit einer längeren Trainingstour noch ein paar Kilometer abzuräumen, als daheim auf der Isomatte mit Sit-ups die Bauch- und Rumpfmuskulatur zu stärken. 

 

Yoga first - das Kilometersammeln steht an zweiter Stelle

 

Genau hier setzt die Idee des Yoga-Triathlon-Camps an. Die Yoga-Workouts, mindestens zwei Einheiten pro Tag, sind zentraler Bestandteil des Camps, und nicht einfach nur anders beschriebene Übungen in der sonst meist üblichen Form "Triathlontraining mit etwas Stretching".  "Die Triathleten werden ein paar Trainingskilometer zugunsten des Yogas opfern (müssen)", betont man bei Triathlon Holidays. „Etwas anderes zu versprechen wäre unrealistisch und unprofessionell.“ Inwieweit sich "Hardcore"-Triathleten auf diese bis dato ungewohnte Art eines Trainingscamps einlassen, ist noch offen. Wobei wohl gerade Athleten mit vielen Trainingsjahren auf dem Buckel von den neuen Reizen besonders profitieren können. 

"Viele Triathleten schwärmen von Yoga und dem dabei vermittelten Gefühl der besseren Körperwahrnehmung, wenn sie daheim einmal in der Woche im Studio eine Yogastunde absolvieren," so Friedrich Dietz von Triathlon Holidays zur Idee ein spezielles Trainingscamp für Triathleten mit dem Schwerpunkt auf Yoga auszuschreiben. Außerdem ist es auch der Entwicklung des Triathlonsports geschuldet. Es wird nicht mehr nur allein als "Männerverein" ins Trainingscamp gefahren, sondern mit dem Partner oder gleich mit der ganzen Familie. Das Yoga Triathlon-Camp spricht so auch Paare an, wo zum Beispiel eine Person das komplette Yoga-Programm mitnimmt und der/die Partner/in parallel das klassische Trainingscamp bestreitet. „Wir wollen die Weiterentwicklung des Triathlon fördern und uns mit unserem Angebot und Qualität von anderen Camps positiv abgrenzen“, so Friedrich Dietz weiter.

 

Mehr Trainingsqualität durch die Kombination mit den Yoga-Workouts

 

Laut Triathlon Holidays geht es in den Yoga-Workouts, angepasst an das jeweilige Einstiegsniveau, ordentlich zur Sache. Mit der Vorbelastung einer richtig fordernden 90-minütigen Yogaeinheit bekommt dann auch eine darauf folgende etwas kürzere Radeinheit eine ganz andere Qualität. Die Yoga- und Triathlon-Vorkenntnisse der Teilnehmer werden dabei vorab mit einem Fragebogen abgefragt, um vor Ort im Camp im Blau Colonia St. Jordi Resort & Spa von Anfang an möglichst homogene und nicht zu große Trainingsgruppen zusammen stellen zu können. 

Zum Einsatz kommt im Camp eine Kombination aus Power Yoga, regenerativem Yoga und das in die Akrobatik-Richtung gehende Acro Yoga. Für das Acro Yoga steht im Camp als Trainerin Danica Wagner zur Verfügung, die mit dieser Form des Yogas auch schon die erfolgreichen Schweizer Alpin-Ski-Damen trainierte. Als zweite Yoga-Expertin steht vor Ort Petra Beigel bereit. Die Diplom-Yogalehrerin gibt seit zehn Jahren vielerlei Kurse und Workshops in den verschiedensten Yoga-Richtungen und hat umfangreiche Erfahrung in der Kombination von Yoga und Ausdauertraining.  

>>Link: Mehr Informationen zum Yoga-Triathlon-Camp Mallorca von 28.04.2018 - 05.05.2018 im Blau Colonia St. Jordi Resort & Spa ...

 

Was ist was? 

 

Power Yoga

Du kannst Dein Sportprogramm an jedem Morgen mit energiegeladenem Power Yoga beginnen. Wir steigen ein mit aktivierenden Atemübungen und gehen weiter in die Mobilisation der großen Gelenke wie Schulter, Hüfte, Knie und Sprunggelenke. Speziell für dich ausgewählte Assanas kräftigen deine Antriebs- und Stabilisationsmuskulatur. Gleichzeitig werden diese Strukturen gedehnt und das Bewegungsausmaß erweitert. Dein Körper ist jetzt gut vorbereitet für Deine heute geplanten triathlonspezifischen Trainingseinheiten.

Regeneratives Yoga

Ausgepowert kommst du vom Triathlontraining zurück. Nun darfst du dich im regenerativen Yoga entspannen und deine Akkus für den nächsten Tag aufladen. Mit sanft dehnenden Bewegungen und ohne Leistungsdruck lernst du deinen Körper und seine Signale besser wahrzunehmen. Du wirst durch diese Yoga-Einheit mit meditativem Übungscharakter geführt und kommst am Ende der Stunde bei dir und in Ruhe an.

Acro Yoga

Beim Acro Yoga verbindest du Übungen des klassischen Yoga mit Thai-Massage und Partnerakrobatik. Es ist ein kreatives Zusammenwirken, um Körperbewusstsein, Gleichgewicht, Körperspannung sowie Koordination und Vertrauen zu schulen. Um Acro Yoga ausführen zu können, braucht es mindestens zwei Personen. Du beginnst mit einfachen Figuren und betrittst damit einen Raum von unbegrenzten Möglichkeiten. Acro Yoga eignet sich für jeden, der Lust auf Abwechslung, Dynamik und neue Bewegungsmuster hat. 


ANZEIGE