Eneko Llanos

Der Spanier Eneko Llanos gehört auf der Langdistanz zur absoluten Weltspitze. Spätestens mit seinem zweiten Platz auf Hawaii 2008 hat er das bewiesen. Wie viele seiner Kollegen führte der Weg dorthin über die Olympische Distanz.

Die Stärke des Spaniers liegt in seiner Ausgeglichenheit und seiner Fähigkeit mit einem schnellen Marathon den Ironman abzuschließen. Mit verantwortlich dafür sind sicher auch seine Erfolge im Crosstriathlon, inzwischen konzentriert er sich auf die Ironman-Distanz. Seine Beständigkeit in der Hitze hat der Baske mit seinem Sieg 2007 auf Lanzarote bewiesen. Eneko Llanos, der 2003 schon ITU-Weltmeister auf der Langdistanz war, ist in nahezu jedem Rennen zu den Favoriten auf die Top 5 zu zählen. Freilich entscheidet sich auf der Radstrecke, ob es am Ende fürs Podium reichen kann. Gelingt es ihm, hier den Anschluss an eine Verfolgergruppe halten, kann er seine Laufstärke ausspielen. Wer auf Lanzarote siegt, hat auch das Zeug zum Weltmeister.

Steckbrief:

NameEneko Llanos
Geburtsdatum30. November 1976
NationSpanien
Größe180 cm
Gewicht72 kg
BerufTriathlet

Fotoserie Portrait: Eneko Llanos

Größte Erfolge:

2017: 
Platz 2 Ironman Austria
Platz 4 Ironman France
Platz 10 Ironman South Africa

2016: 
Platz 3 Ironman Frankfurt
Platz 5 Ironman 70.3 California 
 
Platz 27 Ironman Hawaii

2015: 
Platz 5 Ironman South Africa 
Platz 6 Challenge Dubai 
Platz 7 Ironman Hawaii

2014: 
Platz 1 Ironman 70.3 St. Pölten 
Platz 2 Ironman Fortaleza 
Platz 3 Challenge Roth 
Platz 4 Ironman 70.3 Mallorca 
Platz 5 Challenge Bahrain 
Platz 6 Abu Dhabi International Triathlon 

2013: 
Platz 1 Ironman Germany 
Platz 1 Ironman 70.3 Mallorca 
Platz 1 Ironman Melbourne 
Platz 3 Ironman Cozumel 
Platz 3 Ironman 70.3 St. Pölten 
Platz 11 Ironman Hawaii 

2012: 
Platz 2 ITU-WM Langdistanz Gasteiz 
Platz 3 Abu Dhabi International Triathlon 
Platz 4 Ironman Melbourne 
Platz 12 Xterra-WM Maui 

2011: 
Platz 1 Ironman Arizona 
Platz 1 I can-Triathlon Mallorca 
Platz 1 Memorial Hermann Ironman Texas 
Platz 3 Xterra-WM Maui 
Platz 6 ITU-Cross-WM Extremadura 

2010: 
Platz 1 EM Langdistanz 
Platz 1 Ironman Lanzarote 
Platz 1 Abu Dhabi International Triathlon 
Platz 3 Wildflower Triathlon 
Platz 7 Ironman Hawaii 

2009: 
Platz 2 Ironman Germany 
Platz 2 Wildflower Triathlon 

2008: 
Platz 2 Ironman Germany Frankfurt 
Platz 2 Ironman Hawaii 

2007: 
Platz 1 Ironman Lanzarote 
Platz 2 Quelle Challenge Roth 
Platz 6 Ironman Hawaii 

2006: 
Platz 5 Ironman Hawaii 
Platz 3 Ironman Austria 

2005: 
Platz 2 Ironman Western Australia 

2003: 
Platz 1 ITU Langdistanz Weltmeisterschaft 

Mehrere Siege bei Xterra-Rennen