Nicola Spirig

Ihren ersten Triathlon absolvierte Nicola Spirig als Zehnjährige. Schnell sammelte sie vor allem auf nationaler Ebene zahlreiche Erfolge. Als Juniorin etablierte sich die Schweizerin bald auch international und stand gleich mehrmals bei Welt- und Europameisterschaften auf dem Podium.

Ihr bisher stärkstes Jahr hatte Nicola Spirig 2007: In Eilat feierte sie ihren ersten Weltcupsieg, sieben weitere Male landete sie in den Top Ten im Weltcup, den sie schließlich als Sechste der Gesamtwertung beendete. 

Steckbrief:

NameNicola Spirig
Geburtsdatum07. February 1982
NationSchweiz
Größe166 cm
Gewicht52 kg
BerufTriathletin
VereinImpuls Triathlon-Club Bülach, SV Limmat
HobbiesSnowboarden, Lesen, Biken
Websitewww.nicolaspirig.ch

Fotoserie Portrait: Nicola Spirig

Größte Erfolge:

2016 
Platz 1 Ironman 5150 Zürich
Platz 1 Ironman 70.3 Haugesund
Platz 1 Ironman 70.3 Italy
Platz 2 Olympische Spiele Rio de Janeiro
Platz 2 Ironman 70.3 Mallorca

2015 
Platz 1 Europameisterschaft Kurzdistanz Genf
Platz 1 Europaspiele Baku
Platz 2 Ironman 70.3 Austria
Platz 3 WTS Kapstadt 


2012: Platz 1 World Triathlon Series Kitzbühel, Platz 1 World Triathlon Series Madrid 
2005: Platz 3 (U23) 
2002: Platz 3 (U23) 
2001: Platz 1 (Jun) 
2000: Platz 3 (Jun) 
1999: Platz 2 (Jun) 

Weltcup 
2014: Platz 1 Cartagena, Platz 1 Cozumel 
2013: Platz 1 Cozumel 
2012: Platz 2 Mooloolaba 
2007: Platz 1 Eilat, Platz 5 Richards Bay, Platz 6 Kitzbühel, Ishigaki, Rhodos, Platz 7 Peking, Platz 8 Lissabon, Platz 10 Salford, Gesamt Platz 6 
2006: Platz 8 Richards Bay 

Europameisterschaften 
2014: Platz 1 Kitzbühel 
2012: Platz 1 Eilat 
2010: Platz 1 
2009: Platz 1 
2007: Platz 3 Kopenhagen 
2006: Platz 2 Team 
2005: Platz 2 (U23), Platz 12 Elite 
2002: Platz 2 Team 
2001: Platz 2 (Jun) 
2000: Platz 1 Team 
1999: Platz 1 (Jun) 

Nationale Meisterschaften 
2007: Platz 2 
2006: Platz 1 Duathlon 
2002: Platz 1 
2001: Platz 2 (Jun) 
1999: Platz 1 (Jun) 

weitere Erfolge: 
2014: Platz 1 Ironman Cozumel, Platz 3 Ironman 70.3 Rapperswil 
2012: Platz 1 Olympische Spiele 2012 in London, Platz 1 5150 Zürich, Platz 1 IM 70.3 Rapperswil 
2007: Platz 1 IM 70.3 Rapperswil 
2004: Platz 6 Australische Meisterschaft