Supersapiens im Praxistest: Die Tanknadel immer im Auge

von Sven Weidner für tri2b.com | 23.02.2021 um 11:44
BMC Uplace benutzt es im Triathlon und das Team Jumbo-Visma im Profiradsport. Deshalb stellen wir euch im heutigen Test den neuen „Real-Time Energy Management Sponsor“ für die Ironman Rennen in Europa vor. Doch was ist bzw. macht solch ein Energy Management Sponsor? Einen guten Anhaltspunkt bietet die Übersetzung des Titels: Echtzeit-Energie-Verwaltung. Das System ermöglicht es Sportlern also einen Einblick in ihren Energiehaushalt, genauer gesagt das Blutglukoselevel, zu gewinnen. Wie gut das funktioniert und ob die Anschaffung sinnvoll ist erfahrt ihr im folgenden Praxistest.

 

Auspacken & Anbringen:

Wir haben für euch das 28 Tage Trial Pack angetestet. Das Testpaket aus der Post besteht aus zwei Abbott Libre Sense CGM Sensoren und einer Laufmütze. Die Supersapiens-App kann ganz einfach aus dem App- oder Playstore, je nach verwendeten Betriebssystem, geladen werden. Den Abbott Libre Sense Sensor werden Diabetiker oder ihre Angehörigen schon lange als bequeme Dauermessmethode für den Blutzuckerspiegel kennen. Aus dieser langen Erfahrung ist die Anleitung für das Anbringen des Sensors so gestaltet, dass wirklich jeder die Schritte vom Auspacken bis zum richtigen Anbringen des Sensors an der Oberarmrückseite ohne fremde Hilfe innerhalb weniger Minuten selber ausführen kann. Hier sollte niemand Angst vor der kleinen flexiblen Nadel an der Unterseite des Sensors haben. Bei beiden Sensoren hat unser Tester den Pieks nicht gespürt. Es kann sein, dass ein Tropfen Blut aus dem Sensor läuft, was aber kein Grund zur Sorge darstellt.  

 

 

App & Kopplung:

 

Nachdem der Sensor angebracht ist, muss dieser mit der App gekoppelt werden. Ist dies geschehen, wird er im Profil in der App mit seiner Restlaufzeit angezeigt. Das eigentliche Messen kann allerdings erst nach 60 Minuten Aufwärmzeit beginnen.

Der Blutglukosewert kann in Echtzeit aus dem Homescreen der App abgelesen werden. Neben dem aktuellen Wert, kann im unteren Bildschirmbereich der Verlauf über die Tragzeit abgelesen werden. Hierbei ist schon ein Bereich für die optimale Blutglukosekonzentration hinterlegt. Diese sollte bei den meisten Nutzern sehr gut passen, kann aber in den Einstellungen noch angepasst werden. Doch keine Sorge das Smartphone muss nicht immer mitgeführt werden. Der Sensor speichert ca. 3 Stunden Messungen, die nachträglich ausgelesen werden können. Darüber hinaus arbeitet Supersapiens an einem Lesegerät für das Handgerät, um auch beim Laufen oder Radfahren schnell und einfach an die aktuellen Werte zu kommen.

Innerhalb des Verlaufs können bestimmte Ereignisse markiert werden. Diese können z.B. eine Trainingseinheit oder eine Mahlzeit sein. Das hilft zu verstehen, warum sich die Glukosekonzentration wie angezeigt verhalten hat. Neben dieser visuellen Erleichterung können Ereignisse, die als solche getaggt wurden, sehr leicht über die Ereignisübersicht gefunden werden.

Über die Einblicke kann man seine Tages-, Wochen-, Monats-, Quartals- oder sogar Gesamtstatistik abrufen. Letztere sind gerade interessant für Sportler, die sich für ein längerfristiges Abonnement entscheiden. Besonders interessant für Sportler ist das Untermenü der Ereignisse. In diesem lassen sich die einzelnen Einheiten noch einmal genau nachvollziehen.

Um Neulingen den Einstieg in das Thema Blutglukose zu geben finden sich einige Artikel im Lernen Panel. Diese vermitteln einen guten ersten Eindruck und sorgen für das nötige Verständnis.

 

Persönlicher Eindruck:

 

Bis hier hin klingt Supersapiens vielleicht sehr kompliziert und nur für Hobbyphysiologen geeignet. Aber wenn man die App vor sich auf dem Smartphone hat, geht die Bedienung intuitiv wie bei einer Trainingsplattform von der Hand und der Spieltrieb ist geweckt. So verbringt man die ersten Tage hauptsächlich damit gespannt auf den Bildschirm zu starren, wann das zum Beispiel das Frühstück für eine Glukosespitze sorgt, ob das Tagestief vielleicht nur durch einen zu geringer Blutzuckerwert entsteht oder bei welchem Wert der Tank leergefahren ist. Darüber hinaus versucht man in sich zu hören, wie sich welcher Blutglukosewert im Alltag oder unter Belastung anfühlt. Genau das ist der immense Mehrgewinn, den Sportler durch Supersapiens erhalten. Man kann spielerisch im Alltag und Training seine Körperwahrnehmung trainieren. Für Sportler die etwas affiner für das Datensammeln sind, bietet Supersapiens darüber hinaus die perfekte Möglichkeit die Wirkung von bestimmter Wettkampfernährung unter verschiedenen Belastungen/Bedingungen zu untersuchen. Gerade wenn etwas nicht klappt, hilft die Option Trainingseinheiten miteinander vergleichen zu können, um nachzuvollziehen was eventuell schief gelaufen ist. Den Abbott Libre Sense merkt man eigentlich nur, wenn man mit T-Shirt unterwegs ist und man von jemand darauf angesprochen wird.

Wir haben das System direkt nach dem Launch erhalten. Natürlich gab es kleinere Probleme, wie das Aufhängen der App beim Start oder Synchronisationsfehler. Hier half der technische Support sehr schnell und das Problem konnte durch eine Neuinstallation der App gelöst werden. Dadurch das Supersapiens auf ein cloudbasiertes Speichersystem setzt waren unsere Daten aber weiterhin vorhanden, was in unseren Augen ein weiteres Plus darstellt. Hier muss auch erwähnt werden, dass Supersapiens verspricht, die Daten in keinem Fall weiterzuverkaufen oder ähnliches. Die Sicherheit der Gesundheitsdaten ist ebenfalls äußerst positiv zu bewerten.

 

Fazit:

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Supersapiens Sportlern einen Einblick in ein System liefert, dass zuvor für die meisten Sportler wie eine Blackbox operiert hat. Zudem kann man diese Blackbox einfach von zuhause entschlüsseln und muss nicht extra in ein sportmedizinisches Institut oder ähnliches fahren. Was meist auch noch mit hohen Kosten verbunden ist und nur eine Situation im Labor betrachtet. Vor dem Hintergrund das Supersapiens eine durchdachte App mitsamt einem medizinischen Gerät liefert, geht der Preis (z.B. das 28 Tage Testpaket für 160 €) dementsprechend völlig in Ordnung. Man sollte aber etwas Spaß am Auswerten seiner Daten mitbringen, um den größten Mehrwert für sich zu gewinnen.

Technische Details

Hersteller Supersapiens
Geräte & Software Supersapiens App, Abott Libre Sensor, Performance Patch
Angebotspaket Subscription 130,- €
Angebotspaket Trial Pack 160,- € / 28 Tage
Angebotspaket Training Pack 420,- € / 12 Wochen
Angebotspaket Ironman Training Pack 780,- € / 24 Wochen
Website www.supersapiens.com/de-DE/

Fotoserie: Supersapiens