Saucony Virrata

von tri2b.com | 21.04.2013 um 14:51
Mit dem Virrata will Saucony Läufer und Läuferinnen ansprechen, die möglichst natürlich laufen wollen, aber mit den teils extrem ausgelegten Natural Running-Konzepten nicht zurecht gekommen sind. Erreicht werden soll das mittels 24-teiligen voneinander unabhängig arbeitenden Sohlenelementen, verbunden mit einer 0-mm-Sprengung.
Unser Fazit:


Bei der ersten Ansicht erinnert die Sohlenkonstruktion des Saucony Virrata stark an die Nike Free Sohle. Bei der Anprobe erfährt man das Gefühl eines sehr „flachen“ Kinvara. Der Sitz ist rundum angenehm, durch den an sich besatzlosen Schaft. Beim Laufen merkt man sehr bald, in einem 0-mm Schuh unterwegs zu sein, da die Wadenmuskulatur deutlich mehr gefordert wird. Die Dämpfung ist in der Tat für einen Laufschuh mit Natural Running-Anspruch sehr ausgeprägt und macht den Virrata für eine breite Zielgruppe interessant. Richtig lange Distanzen sollten mit dem Virrata trotzdem nicht unbedingt gelaufen werden..

Technische Details

HerstellerSaucony
ModellVirrata
KategorieNatural-Running
Preis100,00 Euro
Gewicht198 g (Männer US 9,5)
GrößenMänner - US 8-13,14
SohlenaufbauNeutral
PassformNormale Weite
Körpergewicht<75 kg
Sprengung0 mm
Webwww.saucony.de

Bewertung

Natürlichkeit des Laufverhaltens- +
Alltagstauglichkeit Laufsohle- +
Gefühlter Trainingsreiz auf den Fuß- +
Triathlon-Einstieg- +
Abroll-/Abdruckverhalten- +
Dämpfung Vorfuß- +
Dämpfung Rückfuß- +
Barfuß-Komfort- +
Grip Laufsohle- +