Asics Gel-Noosa Fast 2

von tri2b.com | 14.04.2014 um 12:39
Wenn Asics den Namen Noosa verwendet, dann geht es um Triathlon. Benannt nach der australischen Triathlon-Hochburg weist der Schuh einige ganz spezielle Triathlon-Features auf, wie einen nahtlosen Schaft, Einstiegshilfen und optional beigelegte Gummi-Laces. Der Einsatzbereich des Gel Noosa Fast 2 soll die olympische Kurzdistanz sein, wenn noch hohes Lauftempo angesagt ist.
Unser Fazit:


Der Asics Noosa Fast 2 ist ein echter Triathlonschuh. Der Einstieg gelingt super leicht und der Barfuß-Komfort ist einwandfrei. Die Passform wurde übereinstimmend als satt und fest beschrieben. Überzeugend war auch der Grip auf nassem Asphalt. Leichte Schwächen in Form von unsicherem Laufverhalten zeigte der Noosa Fast 2 auf unebenem Untergrund. Alles in allem ein sehr guter Triathlon-Wettkampfschuh für die kürzeren Distanzen zu einem sehr fairen Preis. Optisch ein Eye-Catcher. 

Technische Details

HerstellerAsics
ModellGel-Noosa Fast 2
KategorieLightweight-Trainer/Racer
empf. VK-Preis in Euro99,95 Euro
Gewicht201 g (Männer US 10,5); 168 g (Frauen US 8,5)
GrößenMänner 7 - 12, 13, 14; Frauen 6 - 11
SohlenaufbauNeutral
Passformschmalere Weite
Körpergewicht<75 kg
Sprengung10 mm
Webwww.asics.de

Bewertung

Triathlon-Einstieg- +
Abroll-/Abdruckverhalten- +
Dämpfung Vorfuß- +
Dämpfung Rückfuß- +
Barfuß-Komfort- +
Grip Laufsohle- +