Brooks Transend

von tri2b.com | 15.04.2014 um 14:05
Brooks wagt sich mit dem Transend auf ein neues Laufschuh-Terrain - dem adaptiven Laufschuh. Die Lauf- und Zwischensohle ist im Fersenbereich eher schmal gehalten und wird in Richtung Vorderfuß breiter, um dem Fuß in der Standphase bestmögliche Stabilität zu geben. Unterstützt wird dies durch sogenannte "Guiderrails" - Führungsschienen, die innen- und außenseitig die Abrollbewegung mit anschieben. Die Zwischensohle besteht durchgängig aus BioMoGo DNA - was übersetzt bedeutet, der/die Läufer/in darf höchsten Komfort, vereint mit der nötigen Dynamik erwarten.
Unser Fazit:


Optisch schaut der Brooks Transend auf den ersten Blick behäbig aus. Ein breiter, voluminöser Sohlenaufbau und auch etwas mehr Gewicht lassen einen klassischen "Komfort-Latschen" erwarten. Beim Laufen kommt dann das Aha-Erlebni: Der Transend rollt angenehm direkt ab. Keinesfalls hat man das Gefühl, in der Zwischensohle zu versinken. Als Kurzbeschreibung trifft "aktiver Komfortlaufschuh" am besten die Eigenschaften. Mit 170,00 € liegt der Brooks Transend zwar im Hochpreissegment, dafür bekommt man aber wirklich einen innovativen Laufschuh, der sich auf vielen Trainingskilometern sicher abbezahlt.

Technische Details

HerstellerBrooks
ModellTransend
KategorieTraining
empf. VK-Preis in Euro170 Euro
Gewicht345 g (Männer US 9,5); 283 g (Frauen US 8)
GrößenMänner US 7-13,14, 15; US Frauen US 5-12, 13
SohlenaufbauNeutral
Passformnormale Weite
Körpergewicht<95 kg
Sprengung8 mm
Webwww.brooksrunning.de

Bewertung

Triathlon-Einstieg- +
Abroll-/Abdruckverhalten- +
Dämpfung Vorfuß- +
Dämpfung Rückfuß- +
Barfuß-Komfort- +
Grip Laufsohle- +