Anzugshilfe: So klappt der Einstieg in den Triathlon-Neopren

von tri2b.com | 20.03.2014 um 23:07
Gerade für Triathlon-Neueinsteiger ist die Anprobe eines Neoprenanzuges oft eine echte Herausforderung. Triathlon-Weltmeister Daniel Unger zeigt euch in einer Bilderserie, wie der Einstieg in den Wetsuit problemlos und materialschonend gelingt.

Tipps zur Neopren-Pflege: 
● Vor dem Anziehen Uhren oder sonstige scharfe Schmuckgegenstände ablegen – besonders die flexiblen Arme der Neos sind anfällig. 
● Moderne, flexible Neos sind anfälliger für Risse. Den Neo immer möglichst breit greifen, auf die Fingernägel aufpassen. 
● Warm-up: auch ein Neo muss eingeschwommen werden. Nur so erreicht er seine optimale Flexibilität. 
● Chlor, Licht und Wärme schaden dem Neo. Nach Gebrauch sofort kalt auswaschen. Links hängend trocknen, dann wieder umdrehen. 
● Ölhaltige Substanzen schaden dem Neo. Gegen Scheuerstellen daher Produkte aus pflanzlichen Substanzen verwenden (z.B. Body Glide). 
● Den Neo auf breitem Bügel hängend oder liegend, dunkel und bei möglichst konstanter Raumtemperatur aufbewahren. 
● Kleine Löcher nur mit speziellem Neokleber reparieren. Tiefere Risse, die auch die innere Textilbeschichtung geschädigt haben, von professionellen Service-Shops reparieren lassen.

Fotoserie: Einstieghilfe: So wird der Wetsuit angezogen

Oops, an error occurred! Code: 20190722103010f519ae51