Ephedrindoping: Österreichischer Agegrouper vier Jahre gesperrt

von tri2b.com | 28.03.2017 um 13:23
Die Österreichische Anti-Doping Rechtskommission (ÖADR) hat heute eine vierjährige Dopingsperre gegen den Triathleten Alexander Pölzlbauer verhängt. Pölzlbauer war im August 2016 beim Triathlon in Pöttsching (Burgenland) in einer Wettkampfkontrolle positiv auf Ephedrin (Stimulanzien) getestet worden, heißt es in der Pressemitteilung der ÖADR.

Alexander Pölzlbauer,  im Vorjahr beim Ironman Hawaii als fünftbester Österreicher auf Rang 150 platziert , war bereits Ende November 2016 nach Bekanntwerden der positiven Dopingprobe suspendiert worden. Die Vierjahressperre wurde rückwirkend ab dem 14.08.2016 ausgesprochen, dem Tag der Wettkampfkontrolle beim 28. Pöttschinger Triathlon. Der für den ATSV Tri Ternitz startende Pölzlbauer war dort Zweiter geworden.

 

 

ANZEIGE