Kurzmeldung


ETU-Kurzdistanz EM

von tri2b.com | 05.07.2009 um 16:20
Der Spanier Javier Gomez und die Schweizerin Nicola Spirig haben im niederländischen Holten die Triathlon-EM über die Olympische Kurzdistanz gewonnen. Sebastian Rank auf Rang sechs ...

Der Spanier Javier Gomez und die Schweizerin Nicola Spirig haben im niederländischen Holten die Triathlon-EM über die Olympische Kurzdistanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen) gewonnen. Gomez revanchierte sich bei seinem Sieg über den Briten Aistair Brownlee für die bisherigen Niederlagen in der WM-Serie. Bronze ging an den Russen Alexander Brukhankov. Bei den Frauen verwies Nicola Spirig die Luxemburgerin Elisabeth May auf Rang zwei. Die portugiesische Titelverteidigerin Vanessa Fernandes wurde nach ihrer Verletzungspause wegen eines Schlüsselbeinbruchs Dritte.

 

Die DTU-Mannschaft, die ohne ihre Topstarter aus der WM-Serie auskommen mußte, erzielten mit Sebastian Rank auf Rang sechs und Steffen Justus auf Rang neun zwei Top Ten Platzierung. Jonathan Zipf folgte auf Rang elf. Christian Prochnow wurde 25. Der im Vorfeld hoch gehandelte Deutsche Meister Thomas Springer erreichte nur Rang 35. Bei den Frauen war Svenja Bazlen als 15. die beste der DTU-Frauen. Sarah Fladung (26.) und Alena Stawczynski (29.) folgten mit deutlichem Abstand.

 

Außer Reichweite waren die Topplatzierungen auch für die DTU-Junioren. Als Bester beegte Stefan Zachaeus nach 54:10 Minuten Rang 14, nachdem bis zum zweiten Wechsel noch mit der Spitze auf Tuchfühlung war. Im abschließenden Lauf aber brummte ihm der spätere Sieger Jonathan Brownlee (GBR) eine satte Minute auf und ließ auch Mario Mola aus Spanien und den Russen Anton Kozlov auf den Plätze zwei und drei noch deutlich hinter sich. Dominik Schmutzler, Micha Zimmer, Steven Jentsch und Michael Wocker belegten die Plätze 22, 32, 35 und 37.

 

Erfolgreicher verlief dagegen das Rennen der deutschen Juniorinnen. Mit Charlotte Bauer und Wencke Stoltz platzierten sich auf den Rängen acht und neun gleich zwei DTU-Athletinnen unter den besten Zehn. Carina Brechters rundete das Ergebnis als 14. ab. Europameisterin wurde Emmie Charayron aus Frankreich vor Rachel Klamer (Niederlande) und der Britin Vicky Graves.

 

Richtigstellung: In der Meldung vom Sonntagabend haben wir leider den sechsten Platz von Sebastian Rank übersehen und fälschlicherweise Steffen Justus als besten DTU-Athleten genannt. Wir bitten um Entschuldigung

 

ANZEIGE