Ironman Arizona: McMahon gewinnt mit Rekordzeit, Twelsiek Vierter

von René Penno für tri2b.com | 16.11.2014 um 23:19
Brent McMahon hat den Ironman Arizona gewonnen. Der Kanadier verwies Clemente Alonso McKernan aus Spanien und den Amerikaner Jordan Rapp auf die Plätze zwei und drei. Vierter wurde Maik Twelsiek, hinter dem Amerikaner Tim O’Donnell und Viktor Zyemtsev aus der Ukraine folgte Marc Dülsen als zweiter Deutscher auf Rang sieben. Brent McMahon schraubte bei seinem Sieg in Tempe die Bestmarke auf 7:55:38 Sekunden. 2011 benötigte Eneko Llanos bei seinem Sieg 7:59:38 Stunden. Das Rennen der Frauen dominierte Meredith Kessler

.Brent McMahon war bislang nur auf den kürzeren Strecken in Erscheinung getreten. 2012 vertrat er Kanada noch bei den Olympischen Spielen, danach wechselte er auf die Mitteldistanz und konnte dort einige Erfolge feiern. Jetzt ist der 34 Jahre alte Triathlet aus Victoria in Kanada auf der Langdistanz angekommen. Geplant war das Debüt bereits für den Ironman Lake Tahoe im September, der wurde aber wegen der Waldbrände in Kalifornien abgesagt.

Rapp und Twelsiek dr

ANZEIGE