Kurzmeldung


Ironman Kalmar: Titel an Gomes und Swallow

von H. Eggebrecht für tri2b.com | 17.08.2013 um 16:44
Der Portugiese Pedro Gomes und die Britin Jodie Swallow haben die zweite Austragung des Ironman Kalmar in Schweden gewonnen. Für beide war es der erste Ironman-Sieg der Karriere. Gomes spulte die 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,2 km Laufen in 8:19:30 Stunden herunter und sprach anschließend aufgrund der guten Stimmung vom „europäischen Hawaii.“ Swallow (Siegerzeit 8:54:01 Std.), vor fünf Wochen noch auf Rang zwei bei Ironman in Frankfurt, verbesserte bei ihrem Sieg zudem die Bestzeit aus dem Vorjahr um fast 20 Minuten.

Jubeln durfte in Kalmar aber auch eine gebürtige Deutsche. Britta Martin, die seit einiger Zeit für Neuseeland an den Start geht, wurde hinter der Schwedin Eva Nyström Dritte und dürfte mit diesem Erfolg nun auch gute Karten auf einen der in der übernächsten Woche noch zu vergebenden fünf letzten Hawaii-Slots haben. Einmal mehr dominierend war die Siegerin Swallow. Weder der unangenehme Wellengang in der aufgewühlten Ostsee, noch der teils extreme Wind auf dem Radkurs in Richtung der vorgelagerten Insel Öland, konnten die 32-jährige Ironman 70.3-Weltmeisterin des Jahres 2010 auf dem Weg zum ersten „Sub-Nine“-Finish bei einem Langdistanz-Triathlon aufhalten.

Bei den Männern gingen die weiteren Platzierungen auf dem Podium an den Slowenen David Plese und Anton Blokhin aus der Ukraine. Deutsche Männer schafften es ein Jahr nach dem historischen Dreifacherfolg durch Jan Raphael, Dorian Wagner und Horst Reichel nicht unter die besten Zehn.

ANZEIGE