ITU Weltcup Madrid: Justus Nieschlag und Lasse Lührs holen deutschen Doppelsieg

von tri2b.com | 05.05.2019 um 19:22
Justus Nieschlag (Lehrte) und Lasse Lührs (Alicante) haben beim ITU Weltcup-Rennen der Internationalen Triathlon Union in der spanischen Hauptstadt Madrid einen deutschen Doppelsieg gefeiert. Nieschlag setzte sich im Zielsprint hauchdünn gegen Lührs durch. Beide benötigten für die 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen 55:51 Minuten. Dritter wurde der Spanier Roberto Sanchez Mantecon (55:57). Der 27-jährige Nieschlag feierte damit den zweiten Weltcup-Sieg seiner Karriere nach Huelva im September 2017.

„Besonders freut mich der Doppelerfolg mit Lasse, es war ein super Fight. Ich würde sagen, das Projekt Wettkampf aus der Höhe ist geglückt, auch wenn es sich komisch angefühlt hat. Auf dem Rad habe ich versucht, das Tempo hoch und mich vorne im Feld zu halten. Es war mal wieder ein Rennen mit Zielsprint, das scheint mich in diesem Jahr zu verfolgen“, fasst Nieschlag den Rennverlauf aus seiner Sicht zusammen. 

Jonas Schomburg komplettierte als Neunter das starke Mannschaftsergebnis der Athleten DTU. Gabriel Allgayer (München) und Maximilian Schwetz (Bous) erreichten das Ziel nicht.

Beim Sieg der Französin Emilie Morier (1:02:18 Stunden) erreichte erreichte Anja Knapp (Dettingen/Erms, 1:03:34) im Rennen der Frauen einen guten 13. Platz, Nina Eim (Itzehoe, 1:03:56) kam als 21. ins Ziel. Lena Meißner (Neubrandenburg) wurde disqualifiziert.

ANZEIGE