Long Course Weekend: Britische Siege bei der Premiere in Port d´Alcudia

von tri2b.com | 05.11.2017 um 19:51
Nach drei Tagen stehen die ersten Sieger des Long Course Weekend Mallorca fest. In Port d´Alcudia triumphierten nach 3,8 km Schwimmen (Tag 1), 176 km Radfahren (Tag 2) und 42,2 km Laufen (Tag 3) Tom Vickery (8:15:39 Stunden) und Lucy Gossage (8:26:58) und sorgten so für einen britischen Doppelsieg.

Am Ende trennten Sieger Vickery und den zweitplatzierten James Elgar (8:16:39) nur exakt eine Minute, nachdem sie den Marathon in den Straßen von Port d´ Alcudia jeweils in einer 2:51er Zeit heruntergespult hatten und Hand in Hand ins Ziel liefen. Vickery hatte den Zeitabstand bereits am ersten Tag beim Schwimmen herausgeholt. Rang drei ging an Benjamin Griffiths (8:23:51), der im Marathon die entscheidende Zeit gegenüber den beiden Erstplatzierten verlor. Andrew Dipplock, der am Freitag in 52:12 Minuten beim Schwimmen die Bestmarke setzte und am Samstag  auf dem Rad in einer elfköpfigen Spitzengruppe das Ziel erreichte, fiel durch einen schwächeren Marathon noch aus dem Podesträngen heraus und wurde Siebter.

 

Gossage macht im Marathon alles klar

 

Mit der Topgruppe erreichte am Samstag auch die britische Profitriathletin Lucy Gossage nach 4:28 Stunden das Ziel. Nachdem Gossage bereits am Freitag die Tagesbestzeit beim Schwimmen in der Bucht von Port d´Alcudia vorlegte, wurden am Sonntag die Weichen endgültig auf Sieg gestellt. Bis zur Laufentscheidung war die Deutsche Birgit Metzler nur zwei Minuten hinter der Britin platziert. Im Marathon war Lucy Gossage (3:02:14) konkurrenzlos. Metzler (3:52:18) verlor noch 50 weitere Minuten auf die Topfavoritin. Jill Cliff (9:37:09) wurde Dritte.

Das Long Couse Weekend, das als Nachfolgeveranstaltung des Ironman Mallorca gedacht ist, zog bei der Premiere an den drei Wettkampftagen über 1.000 Teilnehmer an und sorgte so bei den Veranstaltern für zufriedene Gesichter. 

ANZEIGE