Triathlon Buschhütten: Jan Frodeno soll im Siegerland für ein Triathlonfest sorgen

von Harald Eggebrecht für tri2b.com | 02.05.2019 um 21:05
Zum 32. Mal heißt es am Sonntag Start frei für den Triathlon Buschhütten im Siegerland. Komplett ausgebucht ist das Traditionsrennen über 1.000 m Schwimmen im Freibad von Buschhütten, 41,9 km Radfahren auf der HTS-Schnellstraße und 10 km Laufen seit langem, wobei ein Starter diesmal ganz besonders im Rampenlicht stehen wird. Jan Frodeno, Olympiasieger 2008 und doppelter Ironman-Weltmeister (2015/2016) kommt erstmals in seiner langen Karriere zum prestigeträchtigen Saison-Opener ins Siegerland.

Der Auftritt in Buschhütten ist für Frodeno zudem auch das Comeback nach der im Frühherbst 2018 erlittenen Stressfraktur im Hüftbereich, die auch zur Absage des Hawaii-Starts führte. Die Frühjahrsvorbereitung absolvierte der 37-Jährige zuletzt in seiner spanischen Zweitheimat Girona und ließ von dort durchblicken, schon wieder ganz gut im Saft zu stehen. "Ich komme zu keinem Rennen ohne Ambitionen. Sonst könnte ich ja zuhause bleiben. Ich will die Krone!," verriet Frodeno in einem Interview in der Westfalenpost seine Ansprüche an den Buschhütten-Auftritt.

 

Böcherer, Angert, Löschke, Zipf - Frodeno wird im Siegerland nix geschenkt

 

Die besagte Krone hat sich im Vorjahr Andreas Böcherer aufgesetzt, der  schon weiß wie man Weltmeister auf dem Buschhüttener Kurs in die Schranken verweist. Vor einem Jahr siegte der Freiburger vor Florian Angert und Ironman-Weltmeister Patrick Lange. Letzterer fehlt diesmal, Angert nutzt aber ebenfalls Buschhütten als Einstiegsrennen in die Saison. Chancen auf die Podiumsränge dürften auch Franz Löschke, Jonathan Zipf und der Niederländer Bas Diederen haben. Mit einem Topergebnis liebäugelt auch Crosstriathlon-Spezialist Jens Roth, der erst am Dienstag bei der ITU WM im spanischen Pontevedra am Start war und dort 15. wurde. Der ehemalige Leistungsschwimmer aus Trier dürfte vor allem auf den 20 Bahnen im Buschhüttener Freibad die Schlagzahl mit vorgeben.

Bei den Frauen führt diesmal mit Laura Philipp die schnellste deutsche Langdistanz-Triathletin aller Zeiten (Ironman Barcelona 2018:  8:34:57 Stunden) das Feld an. Philipp reist zudem mit dem Sieg beim Ironman 70.3 Marbella im Gepäck ins Siegerland. Herausgefordert wird die Topfavoritin von Mareen Hufe, Anna-Lena Pohl und Lea-Sophie Keim.

 

Appell der Veranstalter: "Auf nach Buschhütten trotz Aprilwetter"

 

Alle Teilnehmer vereinen dürfte der ängstliche Blick auf den Wetterbericht für den Sonntag. Der sagt leider für die Region Buschhütten-Kreuztal verspätetes Aprilwetter mit nur einstelligen Temperaturen und eiskalten Regenschauern vorher. Umso mehr wünscht sich das 10-köpfige Buschhüttener Organisationsteam um Deborah Abdelhedi, Olaf Kohn und Benny Kretzer mit seinen über 200 Helfern -  dem Wetter zum Trotz - ein großes Triathlonfest feiern zu dürfen.

In einem Aufruf haben die Veranstalter des TVG Buschhütten die Triathlonsfans dazu aufgefordert ins Siegerland zu kommen. "Es werden wohl nur acht Grad und es könnte auch regnen. Am Sonntag entscheidet es sich, nein, entscheidest Du, ob wir zukünftig Triathlon in der Region im Breitensportbereich oder auch weiter in der Verbindung mit Spitzensport veranstalten. Spitzen - und Weltklassesport beinhaltet immer auch ein (finanzielles) Risiko. Wir werden auch in Zukunft dies nicht über den Breitensport (sprich hohe Startgelder) refinanzieren. Sondern versuchen mit engagierten Partnern unser Event zu schultern. Doch um genau dies zu erreichen, brauchen wir ein Triathlonfest," heißt es in der vom Buschhüttener-Triathlonmacher Rainer Jung unterzeichneten Erklärung.

Angekündigt haben sich übrigens schon die TV-Sender von ARD, ZDF, HR, SWR.

Zeitplan 32. EJOT Triathlon Buschhütten 2019

Samstag, 04.05.2019:
15:00 Uhr - Vorstellung der Topathleten in der Turnhalle in Buschhütten mit Autogrammstunde

Sonntag, 05.05.2019:
8:30 Uhr - Start der 1. Startgruppe Staffeln/Jedermann, im Anschluss folgen die Startgruppe der Jedermanndistanz und der NRW-Liga, bevor um 13:10 Uhr mit der Startgruppe 7 die ersten Starter der Kurzdistanz auf die Strecke gehen.

14:30 Uhr - Start der 9. Startgruppe mit dem Elitefeld um Jan Frodeno

ANZEIGE