Triathlon-Vorschau: Bittner in Brasilien, Dreitz in Raleigh

von René Penno für tri2b.com | 27.05.2015 um 16:44
Igor Amoreli führt das Feld beim Ironman Brasil am Sonntag an. Der Brasilianer geht in Florianopolis als Titelverteidiger an den Start und bekommt es mit starker Konkurrenz zu tun. Die kommt aus dem eigenen Land, vor allem aber aus den USA, Belgien und Australien.

Große Hoffnungen auf einen Erfolg machen sich Timothy O’Donnell, Marino Vanhoenacker und Paul Matthews. Den Kreis der Favoriten erweitern Tyler Butterfield von den Bermudas und der Südafrikaner Kyle Buckingham. Per Bittner will nach seinem dritten Rang beim Ironman Western Australia im Dezember und Rang neun beim Ironman Melbourne im März die nächste Topplatzierung folgen lassen. Marcel Bischof ist der zweite Deutsche im Feld der Männer.

Im Rennen der Frauen treffen Astrid Ganzow und Mareen Hufe auf die Amerikanerinnen Amanda Stevens, Haley Chura und Elizabeth Lyles sowie auf Asa Lundström aus Schweden und die Kanadierin Karen Thibodeau.

Ironman 70.3 Raleigh

Großes hat auch Andreas Dreitz vor. Beflügelt von der Titelverteidigung auf Mallorca will der Franke im US-Bundesstaat North Carolina den nächsten Coup landen. Auseinandersetzen muss er sich mit Matt Chrabot aus den USA, der dieses Rennen vor einem Jahr von Beginn an dominierte, auf dem Weg ins Ziel dann doch noch zittern musste. 40 Sekunden trennten ihn damals von Lionel Sanders. Der Kanadier ist diesmal nicht dabei, dafür ist Chrabots Landsmann Matt Reed hoch einzuschätzen oder auch die beiden Australier Greg Bennett und James Seear.

An der Spitze des Frauenfeldes steht Meredith Kessler. Stärkste Konkurrentinnen der Amerikanerin dürften deren Landsfrau Caitlin Snow und die beiden Kanadierinnen Melanie McQuaid und Rachel McBride sein.

ANZEIGE