Kraichgau Triathlon Festival: Favoritensiege zum Start des Regio Cups

von tri2b.com | 06.06.2005 um 13:44
Ein umfangreiches Wettkampfangebot gab es bei der Premiere des Kraichgau-Triathlon-Festivals in der Region um Bruchsal. Auf den drei Wettkampfstrecken über die Kurz-, Mittel- und Langdistanz dominierten jeweils die Favoriten ...

Die Organisatoren des Kraichgau-Triathlon-Festivals hatten sich viel vorgenommen. Jeweils ein Rennen über die Kurz-, Mittel- und Langdistanz durchzuführen und hierbei ein erlesenes Starterfeld zu präsentieren war nach Mitteilung der Veranstalter insgesamt ein Erfolg, wenngleich es auch zu kleineren Pannen kam. Auf allen drei Strecken setzen sich die Favoriten wie erwartet durch.Ehepaar Eggert erfolgreich auf der KurzdistanzNina Eggert dominierte das Frauenrennen auf der Kurzdistanz in beeindruckender Weise und gewann nach einem Start-Ziel-Sieg mit über zwei Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte, Ute Schäfer, und die Französin Celine Feder. Ehemann Ralf Eggert musste lediglich dem, nach der Absage Chris McCormacks, favorisierten Australier Mitch Dean den Vortritt lassen. Dritter wurde der Franzose Cedric Oesterle.Hochspannung über die MitteldistanzDas spannendste Rennen des Tages lieferten sich die Frauen auf der Mitteldistanz über 2 km Schwimmen, 60,6 km Radfahren und 14 km Laufen. Nach einigen Führungswechseln über den gesamten Rennverlauf siegte hier am Ende Imke Schiersch vor Isa Roth und Ute Mückel.Bei den Männern gewann über die selbe Distanz Uwe Widmann souverän vor dem Kanadier Luke Dragstra und Uli Mutscheller.Auf der längsten Wettkampfstrecke des Tages über 2,5 km Schwimmen, 110,6 km Radfahren und 21 km Laufen siegte bei den Männern Markus Forster und bei den Frauen Almuth Grüber aus Mannheim.Führungskajak verliert die OrientierungZu einer erheblichen Panne kam es zum Auftakt des Mitteldistanzrennens, als auf der Schwimmstrecke das Führungskajak erst den falschen Weg wies und schließlich ganz abhanden kam. Der zu diesem Zeitpunkt führende Frederic Kohl gab das Rennen kurz danach in der Wechselzone entnervt auf. Damit gehörte der Österreicher zu den 13 Prozent der 938 Einzelstarter und 67 Staffeln, die das Rennen vorzeitig beendeten. Der Regio-Triathlon-Cup, der mit dem Kraichgau-Festival seinen Auftakt nahm, findet seine Fortsetzung am kommenden Wochenende beim Obernai-Triathlon im französischen Elsass.