Auf nach Nizza: Ironman 70.3-WM kommt 2019 ans Mittelmeer

von tri2b.com | 20.04.2017 um 14:59
Die Ironman 70.3 World Championship wird im Jahr 2019 in Nizza ausgetragen. Die WM-Rennen finden dann in der französischen Mittelmeerstadt am 7. und 8. September 2019 statt. Bereits im kommenden Jahr wird es am 16. September in Nizza ein Rennen über die 70.3-Distanz geben. Der Wettbewerb soll dann auch nach der Weltmeisterschaft ab 2020 Teil der Ironman 70.3-Serie bleiben.

Als zentrale Stadt der französischen Riviera hat sich Nizza auch unter Triathleten einen ausgezeichneten Ruf erworben.  Seit 2005 wird dort der Ironman France ausgetragen, der zuvor in den Anfangsjahren in Géradmer seine Heimat hatte. Wobei sich Nizza als französische Triathlon-Hochburg bereits ab Ende der 80iger Jahre mit dem Nizza Triathlon etabliert hatte.

 

Rotationsprinzip ein Erfolg

 

Seit 2014 wird die Ironman 70.3-Weltmeisterschaft – der Höhepunkt der Ironman 70.3-Serie – jährlich an ein anderes Land vergeben und bietet somit die Möglichkeit, einige der schönsten IRONMAN-Veranstaltungsorte der Welt kennen zulernen.  “Ein großer Teil des Erfolges der Ironman 70.3-Weltmeisterschaft seit Einführung des Rotationsprinzips 2014 beruht auf der Arbeit von Diana Bertsch. Sie und ihr Team haben gemeinsam mit den Veranstaltungsorten rund um die Welt ein unvergleichliches Erlebnis für unsere Athleten geschaffen”, sagt Andrew Messick, Chief Executive Officer von Ironman. “Basierend auf dem Nizza Triathlon, der das Fundament für die Triathlon-Begeisterung in der Region gelegt hat, ist die Weltmeisterschaft 2019 ein verdienter und wichtiger Schritt für diese Veranstaltung. Wir freuen uns auf eine gelungene Mischung aus Kultur, Sport und Natur, die wir unseren Athleten hier bieten können.”

 

 

Massenauflauf mit über 5.000 Teilnehmern 

 
Mehr als 5000 Athleten werden zur WM erwartet. Die Qualifikation wird  bei rund 100 Rennen weltweit in Ländern wie Österreich, Australien, China, Deutschland, Spanien, Südafrika sowie Nord- und Südamerika möglich sein .
 
"Nizza blickt auf eine lange Geschichte sportlicher Großereignisse zurück und wir sind stolz darauf, für diese Veranstaltung ausgewählt worden zu sein. Der wirtschaftliche Mehrwert für unsere Stadt und die gesamte Region ist unschätzbar und wir freuen uns auf tausende Gäste, die wir hier begrüßen dürfen", sagt Christian Estrosi, Präsident der Region Provence Alpes Côte d’Azur. “Yves Cordier und sein Team haben mit unserem Rennen in Nizza eines der besten Ironman-Events der Welt kreiert. Das haben uns auch unsere Athleten in einer weltweiten Umfrage – den “Ironman Athletes’ Choice Awards” – bestätigt. Deshalb ist es nur logisch, die  70.3-Weltmeisterschaft an diese wunderschöne Stadt und die Region Provence Alpes Côte d’Azur zu vergeben”, so sich Hans-Peter Zubrügg, Managing Director von Ironman Europe, Middle East & Africa.
 
Das Rennen besteht aus einer Schwimmstrecke im glasklaren Mittelmeer, einer anspruchsvollen Radstrecke durch die Berge und Dörfer rund um Nizza und einem abschließenden Lauf entlang der Promenade des Anglais. 
   
Die diesjährige Ironman 70.3 WM  findet am 9. und 10. September  in Chattanooga, Tennessee (USA) statt. 2018 geht es dann an die Nelson Mandela Bay nach Port Elizabeth in Südafrika (1. und 2. September 2018). 

 

 


ANZEIGE