DT Swiss Road Revolution 18: Besserer Segeleffekt bei schweren Bedingungen

von tri2b.com | 19.05.2017 um 12:29
Der schweizerische Laufradhersteller DT Swiss hat seine Aerolaufrad-Serie komplett überarbeitet. Im Rahmen des Komplett-Updates "Road Revolution18" gibt es mit der ARC 1100 Dicut-Serie drei speziell auf Triathlon und Zeitfahren ausgelegte Laufräder, mit den Felgenbauhöhen 80 mm, 62 mm und 48 mm.

Die neue DT Swiss ARC-Serie wurde in Zusammenarbeit mit den Aerodynamik-Experten von Swissside entwickelt. Das bauchige Felgenprofil basiert daher auf den schon vielfach ausgezeichneten Swissside-Laufrädern. Bei der weiteren Optimierung wurde vor allem das Problem der Seitenwindanfälligkeit von Laufrädern mit hohem Felgenprofil in den Fokus gestellt. Aerolaufräder können einerseits bei seitlicher Windanströmung durch den sogenannten "Segeleffekt" genau ihre Stärken ausspielen, andererseits aber eben auch durch ein unkalkulierbares Lenkverhalten nur noch schwer fahrbar sein.

 

Ziel: Den Segeleffekt auch wirklich nutzbar machen 

 

Genau dort haben DT Swiss und die Swissside-Entwickler angesetzt. Bei den  neuen ARC 1100 Dicut-Laufrädern soll der für das unkalkulierbare Lenkverhalten verantwortliche Strömungsabriss (engl. Stall) sanfter verlaufen. Mit dem Ergebnis, dass auch bei windigen Verhältnissen länger und auch sicherer in der Aeroposition verweilt werden kann.

Praxistest der neuen DT Swiss-Laufräder: Time-Trial beim Presse-Launch am Bodensee - © DT Swiss/Michael Riehle

 

Mit den drei zur Verfügung stehenden Felgenbauhöhen kann dann ein individuell optimiertes Laufrad-Set zusammen gestellt werden. Angefangen vom reinrassigen 80 mm Aero-Setup, bis hin zur allround einsetzbaren 48 mm-Variante.

Der ARC 1100 Dicut 80mm Laufradsatz bringt laut DT Swiss 1.750 g auf die Waage, der 62 mm-Satz 1.620 g und die 48 mm-Variante 1.470 g. Der Preis liegt bei allen drei Ausführungen bei 2.388.- EUR.


ANZEIGE