Schnell mal Triathlet: Redshift Switch-Aeroaufsatz und -Sattelstütze

tri2b.com - Redaktion am 02.06.2014 - 12:11 Uhr
Vom Rennrad zum Triathlonrad. Die kostspielige Variante ist beides zu besitzen. Für Einsteiger kommt aber vor allem der Umbau in Frage. Hierbei geht es in erster Linie um die aerodynamische Sitzposition. Heißt ein Aerolenker, bzw. Aeroaufsatz muss her. Eine Aeroposition zieht dann aber auch Veränderungen an der Sattelposition nach sich. Dieser muss für eine entspannte Haltung weiter nach vorne geschoben werden. Das klingt alles sehr aufwendig. Schnelle und einfache Abhilfe sollen hier der Redshift Aeroaufsatz, der mit einem Schnellspannverschluss in wenigen Sekunden montiert ist, und die verstellbare Sattelstütze der US-amerikanischen Tüftler bringen. Wir haben die Teile in der Praxis getestet.

Montage:
Sowohl der Aerolenker als auch die Sattelstütze sind einfach zu montieren. Beim Aerolenker (31,8 mm Montagemaß) liegen Distanzhülsen für eine Montage auf alten 26 mm-Basislenkern bei. Der Lenker kann in Breite und Höhe (mittels Spacern) gut auf die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Bei der Sattelstütze muss zur Sattelmontage der Klapp-Mechanismus hin und her geklappt werden - Achtung auf die Finger!

Handhabung in der Praxis:
Lenker: Der Aeroaufsatz ermöglicht eine entspannte Armhaltung. Die etwas groß wirkenden Pads bieten dafür einen sehr angenehmen Komfort. Ideal um auch länger in der Aeroposition zu verweilen. Der federbelastete Schnellspannverschluss funktioniert einwandfrei. Entsprechend satt geschlossen klappert auch bei ruppigem Straßenbelag nichts.

Sattelstütze:
Der Clou an der Redshift Switch Sattelstütze ist, dass mit einem Handgriff, auch während der Fahrt, aus einer Rennradsitzposition (ca. 72,5 Grad) eine steile Zeitfahr-/Triathlon-Sitzposition (ca. 76,5 Grad) wird. Ein ähnlicher Mechanismus war schon einmal Anfang der 90iger Jahre mit dem Seat-Shifter auf der Markt, der damals ein wenig an das James Bond-Entwicklungslabor erinnerte.

Der Klappmechanismus der Redshift Sattelstütze ist simpel und berücksichtigt zudem, dass in der steilen Aerostellung auch die Sitzhöhe noch oben angepasst werden muss. Das Verstellen selbst während des Fahrens benötigt ein paar Versuche, dann geht es problemlos. Kurz aufstehen. Mit einer Hand die Sattelnase packen und entweder nach vorne oder hinten ziehen - und man ist entweder in der Road- oder Triathlon-Sitzposition.

Unser Fazit:

Wir fuhren die Teile auf einem Scott Addict R2 mit Road-Geometrie. Den Aha-Effekt lieferte dabei die Switch-Sattelstütze. Mit einem Griff und Ruck an der Sattelnase wurde aus dem Straßenrenner eine gefühlte Zeitfahrmaschine. Während man bei der normalen Sitzposition und Aerohaltung höchst unkomfortabel auf der vordersten Sattelnase sitzt, ist in der "American Position" wirklich eine angenehme Aerositzposition möglich. Das Verstellen in der Fahrt funktioniert und macht in der Tat Sinn, wenn Flachpassagen und längere Anstiege wechseln. Der Mechanismus wirkte bei allen Testfahren sehr stabil (keine Geräusche o.ä.). Der Lenker ermöglicht die vergleichbaren Armhaltungen wie Modelle der bekannten Hersteller und ist wirklich im Handumdrehen abmontiert. Der Schnellspannverschluss unter den Armpads fällt auch erst beim zweiten Hinsehen auf. Beide Teile eigenen sich unserer Meinung bestens, um mit wenig Aufwand und superschnell aus einem klassischen Rennrad ein Triathlon-Bike zu zaubern. Deshalb ideal für Triathlon-Einsteiger, wenn (noch) auf Karbon-Optik und -Gewicht verzichtet werden kann.

Hersteller: Redshift
Modell: Switch Sattelstütze
Material: Stütze/Gelenk 6061-T6 Alu, Sattelklemme 7075-T6 Alu
Preis in Euro:129,90 (Einführungspreis bis Ende Juni 14, dann 139,90)
Gewicht: 401 g
Durchmesser: 27,2 mm (für andere Durchmesser mit Reduzierhülsen)
Länge: 350 mm
Sattelgestell: für Standard 7 mm kompatibel
Positiv: einfach Handhabung, gute Verarbeitung
Negativ: Gewicht bei Leichtbaufetischisten, gewöhnungsbedürftige Optik
Web: www.3sports.de

Hersteller: Redshift
Modell: Switch Aeroaufsatz
Material: 6061-T6 Alu
Preis in Euro:139,90 (Einführungspreis bis Ende Juni 14, dann 149,90)
Gewicht: 643 g (mit L-bend Extensions ohne Spacer)
Durchmesser Lenkermaß: 31,8 mm
Positiv: einfache Montage & schnelles Wechsel in der Praxis, stabile Verarbeitung
Negativ: Gewicht bei Leichtbaufetischisten
Web: www.3sports.de
Weiterführende Informationen:
Website von 3sports.de
1 2 3 4