A B C D F G H I J K L M P R S T U V W

Portrait: Javier Gomez

René Penno für tri2b.com am 17.09.2014 - 18:36 Uhr
Javier Gomez Noya hat eine lange Liste an Erfolgen, seit er 1998 mit dem Triathlon begann. 15 Jahre alt war er damals und in Spanien ein erfolgreicher Schwimmer. Als ihn ein Freund zu einem Triathlon mitnahm, hatte der Galizier eine neue Leidenschaft entdeckt.

Bis vor wenigen Jahren aber nahm er regelmäßig noch an Schwimmwettkämpfen teil. Vorrangig über die Distanz von 1.500 Metern, auf der regelmäßig versuchte, den spanischen Rekord zu brechen. Im Mittelpunkt aber stand der Triathlon. 2002 wurde er Europameister der Junioren im Duathlon, im selben Jahr auch spanischer Meister im Duathlon und Triathlon. Von da an ging es stetig bergauf – 2008 wurde er zum ersten Mal Weltmeister.

Steckbrief:
Name: Javier Gomez Noya
Geboren: 25. März 1983 in Basel (Schweiz)
Wohnhaft: Ferrol (Spanien)
Nation: Spanien
Heimatverein:
Team:
Größe: 180 cm
Gewicht: 68 kg
Beruf: Triathlet
Hobbies: Gitarre spielen, Reisen, lesen
Web: www.javiergomeznoya.com

Erfolge:
2014: Platz 1 Bejing Int. Triathlon, Platz 1 Ironman 70.3-WM Mont-Tremblant, Platz 1 WTS Gesamt, Platz 1 WTS Chicago, Platz 1 WTS Yokohama, Platz 1 WTS Kapstadt, Platz 1 WTS Auckland, Platz 1 Ironman 70.3 Panama, Platz 2 3 WTS Grand Final Edmonton, Platz 2 ITU Weltcup New Plymouth, Platz 4 WTS Hamburg, Platz 6 WTS London

2013: Platz 1 Weltcup Cozumel, Platz 1 WTS Gesamt, Platz 1 London Grand Final WTS, Platz 1 Hy Vee-Triathlon Des Moines, Platz 1 Half Challenge Barcelona (ETU-EM), Platz 1 World Triathlon Series Auckland, Platz 1 Weltcup Mooloolaba, Platz 1 Escape from Alcatraz, Platz 2 World Triathlon Series Stockholm, Platz 2 World Triathlon Series Madrid, Platz 2 World Triathlon Series Yokohama, Platz 3 WTS Hamburg, Platz 8 WTS San Diego

2012: Platz 1 Xterra-WM Maui, Platz 1 WTS Grand Final Auckland, Platz 1 Europameisterschaft Eilat, Platz 2 WTS-Gesamtwertung, Platz 2 WTS Yokohama, Platz 2 Olympische Spiele London, Platz 2 WTS Stockholm, Platz 2 WTS Hamburg, Platz 3 WTS Kitzbühel

2011: Platz 1 Europa-Cup Banyoles, Platz 1 WM-Rennen Sydney, Platz 2 Sprint-WM Lausanne, Platz 3 WM-Serie Gesamt, Platz 3 WM Madrid, Platz 3 Nizza Triathlon, Platz 4 WM-Rennen London, Platz 5 Weltcup Mooloolaba; Platz 6 WM-Finale Peking, Platz 6 WM-Rennen Hamburg

2010: Platz 1 Weltmeisterschaft Gesamt, Platz 1 WM-Rennen London, Platz 1 WM-Rennen Hamburg, Platz 2 EM Athlone, Platz 2 WM-Rennen Kitzbühel, Platz 2 WM-Rennen Budapest, Platz 4 WM-Rennen Madrid

2009: Platz 1 EM Holten, Platz 1 Spanische Meisterschaft, Platz 2 WM Gesamt, Platz 2 WM-Rennen Gold Coast, Platz 2 WM-Rennen Washington, Platz 2 WM-Rennen Kitzbühel, Platz 3 WM-Rennen Madrid, Platz 3 WM-Rennen Yokohama, Nummer 1 Weltrangliste

2008: Platz 1 WM Vancouver, Platz 1 EM, Platz 1 Weltcup Mooloolaba, Platz 1 Weltcup New Plymouth, Platz 1 Weltcup Madrid, Platz 1 Weltcup Tiszaujvaros, Nummer 1 Weltrangliste, PLatz 4 Olympische Spiele Peking

2007: Weltcup-Gesamtsieger, Europameister, Platz 1 Weltcup Salford, Platz 1 Weltcup Tiszaujvaros, Platz 1 Weltcup Peking, Platz 2 Weltcup Hamburg, Platz 2 Weltcup Mooloolaba, Platz 2 Weltcup Madrid, Platz 3 Weltcup Des Moines, Nummer 1 Weltrangliste

2006: Weltcup-Gesamtsieger, Platz 1 Weltcup Madrid, Platz 1 Weltcup Hamburg, Platz 1 Weltcup Cancun, Platz 2 Weltcup Peking, Platz 3 Weltcup Corner Brrok, Platz 10 WM Lausanne, Platz 10 Weltcup Doha

2005: Platz 2 Europa-Cup Palermo

2004: Platz 2 spanische Meisterschaft U23, Platz 2 spanische Meisterschaft, Platz 4 Weltcup Tongyeong, Platz 6 Weltcup Madrid, Platz 8 Weltcup Manchester, Platz 8 Weltmeisterschaft Madeira, Platz 8 Europameisterschaft Valencia

2003: Platz 2 WM U23 Queenstown, Platz 2 spanische Meisterschaft U23 Triathlon, Platz 2 spanische Meisterschaft Duathlon, Platz 3 spanische Meisterschaft Elite

2002: Platz 1 EM Junioren Duathlon, Platz 1 spanische Meisterschaft Junioren Duathlon, Platz 1 spanische Meisterschaft JuniorenTriathlon
Weiterführende Informationen:
Website von Javier Gomez

Anzeige