Ironman Frankfurt 2017: Kienle ist heiß auf den dritten Sieg

von tri2b.com | 11.04.2017 um 12:39
Es war schon im Vorfeld bekannt: Sebastian Kienle und Patrick Lange sind die Topstarter bei der 15. Auflage des Ironman Frankfurt am 9. Juli 2017. Gestern wurde nun das Starterfeld bei einer Pressekonferenz im Hause des Titelsponsors Mainova auch offiziell vorgestellt und dabei auch weitere Namen genannt, die in der Mainmetropole um die Ironman EM-Titel kämpfen wollen.

Zum sechsten Mal in Folge ist Sebastian Kienle nun in Frankfurt am Start. Zwei Siege, 2014 und im Vorjahr stehen für den 32-Jährigen zu Buche. Nummer drei soll nun am zweiten Julisonntag folgen, so Kienle im Interview, der auf „die beste Vorbereitung in den letzten fünf Jahren“ zurückblicken kann und dementsprechend optimistisch auf die Wettkampfsaison 2017 blickt, die am Wochenende beim Triathlon im französischen Cannes beginnt.

 

Dreikampf mit Kienle, Böcherer und Lange?

 

Trotz einer leichten Verletzung am Fuß und dadurch aktuell reduziertem Lauftraining, ist auch der Hawaii-Dritte Patrick Lange zufrieden mit dem Verlauf seiner Vorbereitung auf das Rennen. Lange muss zwar gestehen, dass „Kienle bester Radfahrer auf dem Planeten“ ist, hofft aber in Frankfurt als gebürtiger Hesse auf die Unterstützung der heimischen Fans. Sehr wahrscheinlich dürfte es sowieso ein Dreikampf um den Sieg am Römerberg werden, denn auch Andi Böcherer wird wieder am Langener Waldsee an der Startlinie stehen. Auch der Freiburger laborierte zuletzt an einer beim Lauftraining zugezogenen Fußverletzung und musste seinen geplanten Saison Start bei der Challenge Gran Canaria deshalb absagen. Der Saisonstart des Hawaii-Fünften ist nun Anfang Mai bei der Challenge Rimini geplant.  

Konkurrenz bekommt das deutsche Trio von einem 25-jährigen Schweden. Patrik Nielsson konnte in der Saison 2016 bereits Siege beim Ironman Barcelona und Kopenhagen einfahren.

 

Beranek nach drei Jahren Roth zurück in Frankfurt

 

Zurück ist Frankfurt ist Anja Beranek. Die Fürtherin, die zuletzt dreimal als Sommerhighlight das Heimrennen in Roth gewählt hatte. Die Vierte des Ironman Hawaii 2016 trifft u.a. auf Julia Gajer und Lokalmatadorin Natascha Schmitt, die beide zuletzt beim Ironman Südafrika keinen guten Tag erwischten. Nun soll in Frankfurt das Punktekonto für die Kona-Quali gefüllt werden.   

Ein weiteres Highlight werden die Staffeln des Titelsponsors Mainova sein. Laura Philipp, Daniela Sämmler und der zweifache Ironman-Weltmeister Normann Stadler werden als Teamkapitäne an den Start gehen. Wer dabei sein möchte kann sich bei der Mainova AG noch um Startplatze bewerben. Uwe Berlinghoff, Bereichsleiter Kommunikation und Politik ,bei der Mainova freut sich über "eine tolle Sportgemeinschaft" und ist sich sicher, dass die Ironman-EM "ein starkes Zeichen für die Region" sei. 

 

hr1 neuer Medienpartner



Ebenfalls eine Neuerung gibt´s bei den Medienpartnern. Es findet ein Wechsel von hr3 zu hr1 statt. "Wir freuen uns sehr, mit hr1 in diesem Jahr erstmalig beim Ironman dabei zu sein. Die Veranstaltung ist einzigartig in Europa und hat seit vielen Jahren ihren festen Platz im Veranstaltungskalender im Rhein-Main-Gebiet. Die Hörer von hr1 sind weltoffen und vielseitig interessiert. Dabei steht vor allem der Sport im Fokus, weshalb hr1 genau der richtige Medienpartner für diese besondere Ereignis ist. Wir werden unseren hr1-Kollegen und 14-maligen Ironman Bestreiter Reinhard Spiegelhauer beim Training begleiten und spannende Geschichten rund um das Thema erzählen”, sagt hr1-Chef Martin Lauer.  

ANZEIGE