Craig Alexander

Die Erinnerungen an den Ironman Hawaii 2007 werden Craig Alexander vielleicht noch lange Zeit verfolgen. Lange mischte der Australier damals an der Spitze mit und wurde Zweiter. Danach folgten in den Jahren 2008, 2009 und 2011 drei Siege am Alii Drive ...

Die Erinnerungen an den Ironman Hawaii 2007 werden Craig Alexander vielleicht noch lange Zeit verfolgen. Lange mischte der Australier damals an der Spitze mit und wurde schließlich hinter seinem Landsmann Chris McCormack Zweiter. Es war der vielleicht größte Erfolg Alexander’s bis dahin. In den folgenden beiden Jahren machte er es noch besser.

Denn 2008 erteilte er in Kona der versammelten Konkurrenz eine Lehrstunde und holte sich erstmals den WM-Titel, den er im Vorjahr dann auch erfolgreich verteidigen konnte.
Vor allem auf der halben Ironman-Distanz sammelte Craig Alexander, der mit seiner Frau Neri und Tochter Lucy inzwischen in Cronulla in der Nähe von Sydney lebt, bis dahin Siege wie kaum ein anderer. Ganz allmählich hatte er sich von den kurzen Distanzen, 2004 noch war er australischer Vizemeister auf der Olympischen Distanz, auf die längeren Strecken herangetastet und ist nun in der Weltspitze angekommen. Vor allem dank seiner Laufstärke.

Steckbrief:

NameCraig Alexander
Geburtsdatum22. June 1973
NationAustralien
Größe180 cm
Gewicht68 kg
BerufTriathlonprofi
Websitewww.craigalexander.net

Fotoserie Portrait: Craig Alexander

Größte Erfolge:

2019:
Platz 1 Ironman 70.3 Liuzhou
Platz 3 Ironman 70.3 Philippines

2018:
Platz 2 Ironman 70.3 Sunshine Coast
Platz 3 Ironman 70.3 Liuzhou
Platz 4 Ironman 70.3 Philippines
Platz 5 Ironman 70.3 Cebu

2017:
Platz 1 Ironman 70.3 Subic Bay
Platz 3 Ironman 70.3 Busselton
Platz 5 Ironman 70.3 Sunshine Coast

2016:
Platz 1 Ironman 70.3 Busselton
Platz 1 Ironman 70.3 Putrajaya
Platz 1 Ironman 70.3 Philippines
Platz 2 Ironman 70.3 Asia-Pacific Championship
Platz 3 Ironman 70.3 Vineman
Platz 6 ITU-WM Langdistanz Oklahoma
Platz 10 Ironman 70.3-WM Mooloolaba

2015:
Platz 1 Ironman 70.2 Geelong
Platz 1 Port of Tauranga Half
Platz 2 Ironman 70.3 Putrajaya
Platz 4 Ironman 70.3 Auckland

2014:
Platz 1 Ironman 70.3 Geelong
Platz 5 ITU-WM Langdistanz Weihai
Platz 5 Ironman Melbourne
Platz 6 Ironman 70.3 Mandurah
Platz 7 Ironman 70.3 Auckland
Platz 13 Ironman Hawaii

2013:
Platz 1 Ironman 70.3 Lake Stevens
Platz 1 Ironman 70.3 Kansas
Platz 1 Ironman 70.3 Hawaii
Platz 3 Ironman Melbourne
Platz 22 Ironman Hawaii

2012:
Platz 1 Eagleman 70.3
Platz 1 Ironman Melbourne
Platz 2 Ironman 70.3-WM Henderson
Platz 11 Ironman Hawaii

2011:
Platz 1 Ironman Hawaii
Platz 1 Ironman 70.3-WM Las Vegas
Platz 1 Ironman Coeur d'Alene
Platz 6 Abu Dhabi International Triathlon

2010:
Platz 1 Ironman 70.3 Muskoka
Platz 1 Ironman 70.3 Geelong
Platz 1 Ironman 70.3 Boise
Platz 1 Australische Meisterschaft Langdistanz
Platz 1 Ironman 70.3 Singapore
Platz 4 Ironman Hawaii

2009:
Platz 1 Ironman Hawaii
Platz 1 Ironman 70.3 Muskoka
Platz 1 Ironman 70.3 Boise
Platz 1 Ironman 70.3 Hawaii
Platz 1 Ironman 70.3 Singapore
Platz 1 Ironman 70.3 Australia

2008:
Platz 1 Muskoka Ironman 70.3
Platz 1 Newfoundland Ironman 70.3
Platz 1 St. Croix Ironman 70.3
Platz 2 California Ironman 70.3
Platz 2 Vineman Ironman 70.3
Platz 2 Kansas Ironman 70.3
Platz 3 Flucht von Alcatraz

2007:
Platz 2 Ironman Hawaii
Platz 1 Newfoundland Ironman 70.3
Platz 1 Vineman Ironman 70.3
Platz 1 St. Croix Ironman 70.3
Platz 1 Australische Meisterschaft Langdistanz
Platz 3 Ironman Australia
Platz 4 WM Ironman 70.3 Florida

2006:
Platz 1 WM Ironman 70.3 Florida
Platz 1 Australische Meisterschaft Langdistanz
Platz 1 St. Croix Half-Ironman
Platz 2 WM Langdistanz

2005:
Platz 1 Tauranga Half-Ironman
Platz 1 Australische Meisterschaft Sprintdistanz
Platz 2 Australische Meisterschaft Langdistanz
Platz 2 Phuket-Triathlon, Platz 4 Weltcup Mooloolaba
Platz 4 Weltcup Ishigaki

2004:
Platz 1 Phuket-Triathlon
Platz 2 St. Croix Half-Ironman
Platz 1 Australische Meisterschaft Langdistanz
Platz 2 Australische Meisterschaft Olympische Distanz