Saucony Kinvara 9

von tri2b.com | 28.04.2018 um 11:34
Der Saucony Kinvara hat sich über die Jahre einen Namen in der Lauf- und Triathlonszene gemacht. Man spricht gerne von der "Kinvara-Passform", gleichbedeutend mit einem sockenähnlichen Sitz. Die 9er-Version ist mit den aktuellen Saucony-Technologien ausgestattet.

Eine EVERRUN-Topsohle, kombiniert mit der superflexiblen Tri-Flex Laufsohle. Um den Flex etwas zu drosseln ist der Mittelfuß leicht verstärkt (ProLock-System), ebenso der Fersenbereich mit der gewebten Fersenkappe.

 

Unser Testfazit:

 

Dank der EVERUN-Topsole-Konstruktion überzeugt der neue Kinvara 9 durch eine reaktive, gleichmäßige Dämpfung über die gesamte Abrollbewegung. Das minimalistische Design des Obermaterials macht den Schuh extrem leicht und verleiht ihm die beliebte und bewährte „Kinvara-Passform“.  Einer unserer Tester, der den Kinvara bereits in mehreren Versionen am Fuß hatte, beschreibt die 9er Version als etwas schmäler, was sich positiv auf die Führung in der Standphase auswirkt. "Direkte Kraftübertragung, satter Halt, perfekt bei schnellen Läufen." Wobei der Kinvara besonders gut auf Asphalt rollt. Wir können den Kinvara 9 uneingeschränkt als Wettkampfschuh für die mittleren und langen Lauf- und Triathlon-Wettkampfdistanzen empfehlen.  Für uns ein echter Kauftipp!

Technische Details

HerstellerSaucony
ModellKinvara 9
KategorieLightweight-Training
empf. VK-Preis in Euro135,00
Gewicht231 g (Männer US 10)
Größen Männer US 7-13,14,15 / Frauen US 5 - 12
Sohlenaufbau neutral
Passformnormale Weite
Körpergewicht<85 kg
Sprengung4 mm (23 mm Ferse/19 mm Vorfuß)
Webwww.saucony.de

Bewertung

Triathlon-Einstieg- +
Abroll-/Abdruckverhalten- +
Dämpfung Vorfuß- +
Dämpfung Rückfuß- +
Barfuß-Komfort- +
Grip Laufsohle- +

Fotoserie: Saucony Kinvara 9