Asics Gel Kayano 27

von Sven Weidner/Harald Eggebrecht für tri2b.com | 04.08.2020 um 10:55
Einer der wohl weltweit bekanntesten Laufschuhe überhaupt geht dieses Jahr in die 27. Auflage. Damit dürfte der erste Gel Kayano, aufgelegt im Jahr 1993, wohl älter sein als einige seiner heutigen Träger. Doch Asics ruht sich keineswegs auf dem Erfolg seines Stabi-Flaggschiffs aus, sondern bringt auch dieses Jahr wieder einige Neuerungen und Detailverbesserungen mit dem Gel Kayano 27 an den Start.

Der Kayano 27, wie immer ausgelegt auf maximalen Komfort und viel Bewegungskontrolle, ist mit 313 g Gewicht (Männergröße US 9,5) deutlich leichter als vermutet. Für das relativ geringe Gewicht sorgt unter anderem die hochtechnische Mittelsohle mit der zweilagigen FlyteFoam-Schäumung, den namensgebenden Gel-Dämpfungspads und der Space Trusstic Torsionsspange, welche die Stabilität erhöht und den Übergang von der Landung zum Abdruck erleichtern soll. Letzterer soll darüber hinaus durch die tieferen Flexkerben unter dem Vorfuß verbessert werden.

Für Läufer/innen, die zur Überpronation neigen, wurde im auf der Innenseite die Dynamic Duomax-Stütze eingearbeitet. Ein zu starkes nach innen kippen während des Laufs soll so wirkungsvoll verhindert werden. Darüber hinaus ist ihr Ziel die allgemeine Schuhstabilität zu erhöhen. Um den Kayano 27 zum perfekten High-Comfort Alltagslaufschuh zu machen, wurde zudem das besatzfreie Mesh-Obermaterial verbessert, um auch an heißen Sommertagen für ausreichend Kühlung zu sorgen. Zusätzlich unterstrichen wird der tolle Komforteindruck durch eine 3,5 mm dicke Ortholite Einlegesohle.

Kratzt mit 313 g (Männergröße US 9,5/43,5 EUR) fast schon an der 300 g-Grenze: Der Asics Gel Kayano 27 - © tri2b.com

 

Testfazit:

 

Kann der Kayano noch überraschen? Ja, kann er. Höchst komfortabel war der Asics Vorzeigeschuhe immer schon. Aber ansonsten war er eher behäbig. Die neuen Materialien machen es jetzt möglich, dass der Kayano auch anderweitig punktet. Egal ob gemütlicher 20 km-Lauf am Sonntag oder flotter Dauerlauf mit Tempowechseln unter der Woche, der Gel Kayano 27 gibt überall eine ordentliche Figur ab. Die Gel-Dämpfung macht in Kombination mit dem FlyteFoam-Dämpfungsmaterial einen sehr guten Job beim Abfedern des Aufpralls, ohne dabei wirklich schwammig zu wirken.

Die Zehenbox ist vergleichsweise groß geschnitten und sollte auch Läufern mit breiten Füßen ausreichend Platz bieten, zudem hat Asics auch noch eine „Wide“-Variante des Kayano 27 im Programm. Die Laufsohle konnte die Tester/innen sowohl auf Asphalt als auch auf gröberem Untergrund im Wald überzeugen. Nach etwas über 100 Testkilometern sah die Außensohle noch sehr gut aus, was auf eine lange Haltbarkeit des Schuhs hoffen lässt. Die Pronationsstütze ist spürbar, verrichtet ihre Arbeit aber relativ diskret.

Mit einem Gewicht von „nur“ 313 g (Männer US 9,5/EUR 43) könnte der Kayano 27 durchaus eine interessante Alternative für schwerere Triathleten/innen auf der Langdistanz sein.  Dies gilt insbesondere, wenn eine Fußfehlstellung vorliegt. Der verbesserte Flex des Vorfußes lässt definitiv auch dynamische Abrollbewegungen zu. Und wenn es dann doch (noch) langsamer wird? Der vielfach preisgekrönte Kayano-Komfort bringt einen dann zumindest super save bis an die Finishline.

Technische Details

HerstellerAsics
ModellGel Kayano 27
KategorieTraining-Stabil
empf. VK-Preis in Euro180,00
Gewicht313 g (Männer US 9,5)
Größen Männer US 6 - 16 / Frauen US 5 - 12
SohlenaufbauGestützt
Passformnormale Weite
optimales Körpergewicht<95 kg (Männer), <85 kg (Frauen)
SprengungMänner:10 mm (Ferse 22 mm/Vorfuß 12 mm), Frauen: 13 mm (Ferse 24 mm/Vorfuß 11 mm)
Webwww.asics.com/de/de-de/

Bewertung

Abroll-/Abdruckverhalten- +
Dämpfung Vorfuß- +
Dämpfung Rückfuß- +
Grip Laufsohle- +
Triathlon-Einstieg- +
Barfuß-Komfort- +

Fotoserie: Asics Gel Kayano 27