ASICS GEL-NIMBUS 24: Komfortables Laufen neu definiert

von Harald Eggebrecht für tri2b.com | 29.03.2022 um 22:03
Fast ein Vierteljahrhundert lang schon zählt der ASICS GEL-NIMBUS als Benchmark im Segment der neutralen Komfortlaufschuhe. Zum Start in die 2022er Laufsaison kam jetzt der ASICS GEL-NIMBUS 24 in die Regale der Running-Shops. Die Neuauflage des Dämpfungsklassikers des japanischen Sportschuhherstellers soll aber weit mehr als nur ein optisches Facelift sein. ASICS verspricht beim neuen NIMBUS ein so bisher für einen Cushion-Runningschuh nicht gekanntes proaktives Laufverhalten. Höchster Aufprallschutz und gleichzeitig eine positive Energierückgabe sollen in einer idealen Weise miteinander vereint sein.

Läufer und Läuferinnen, die schon länger im Geschäft sind, und die die Entwicklung des ASICS GEL-NIMBUS über die Jahre mitbekommen haben, werden sich erinnern. Über all die Jahre galt das Modell als Garant für höchste Dämpfungswerte. Von Dynamik war eher wenig spürbar, selbst als nach und nach energierückstellende Dämpfungsmaterialien auf dem Markt kamen.

 

Quantensprung durch die neue FF BLAST Plus Zwischensohle?

 

In den letzten Ausgaben veränderte der NIMBUS seinen Aufbau dann zunehmend. Schrittweise wurde das Material abgespeckt und unter anderem auf die feste Mittelfußbrücke verzichtet. Mit dem Ergebnis, dass der NIMBUS deutlich sportlicher wurde. Beim NIMBUS GEL-24 verspricht ASICS jetzt einen regelrechten Quantensprung. Möglich machen soll dies die neue Zwischensohle aus der FF BLAST Plus Schäumung, die die höchsten Dämpfungswerte aller ASICS-Zwischensohlenmaterialien erzielt.  In der etwas schwereren BLAST-Grundausführung hat sich dieser Aufbau bei den NOVABLAST-Modellen bereits bestens bewährt. Ebenso die FF BLAST Turbo-Schäumung, die in den superschnellen Carbon-Racer-Modellen METASPEED Sky und METASPEED Edge verbaut ist und höchste Energierückstellwerte mit einem extrem geringen Gewicht vereint.

Der neue ASICS GEL-NIMBUS 24 - © ASICS

Damit die Eigenschaften der neuen NIMBUS-Zwischensohle so richtig zur Geltung kommen, wurde die Laufsohle noch durchgängiger als „full ground contact“ konzipiert. Das zuvor in der Außensohle noch medial angeordnete stabilisierende Trustic-Element ist jetzt zwischen der FF BLAST-Plus Zwischensohle und dem darüberliegenden Flytefoam Toplayer gewandert.

Die dritte, schon beim Schuheinstieg sofort spürbare, Neuerung ist die superdünne und elastische Zungenkonstruktion.

 

Unser Testfazit

 

Die neue Zunge des ASICS GEL-NIMBUS 24 ist es auch, die gleich beim ersten Schnüren der Schuhe für einen Aha-Effekt sorgt. In Verbindung mit dem superweichen und ebenso dehnfähigen Mesh-Obermaterial ist der Sitz einfach nur sensationell. Auch ohne zusätzliche Verstärkungen vermittelt der Schaft ordentlich Halt. Mehr Passform geht nicht.

Die Wahrheit liegt bei Laufschuhen allerdings auf der Straße. Wir sind den neuen NIMBUS GEL-24 auf allen typischen Untergründen, von Asphalt, über befestigte Wege, bis hin zu leichten Trail-Abschnitten gelaufen. Höchstnoten gibt´s für das Lauffeeling auf Asphalt bis hin zu gut ausgebauten Naturwegen. Hier punktet der ASICS-Klassiker mit einem top Dämpfungsgefühl und äußerst direktem Abroll- und Abdruckverhalten. Immer nur langsam im Rekom- und unteren G1-Tempo dahinzuckeln? Nicht mit dem neuen NIMBUS GEL-24, der sehr leicht zu einer flotteren Gangart verleitet. Das reaktive Laufverhalten der FF BLAST Plus Zwischensohle ist hier definitiv spürbar.

Der ASICS GEL-NIMBUS 24 überzeugt mit einer überagenden Passform und tollem Laufverhalten auf Asphalt und befestigen Wegen - © tri2b.com

Nicht ganz überzeugen kann der Schuh auf gröberem Untergrund, insbesondere in Verbindung mit Nässe. Dann kommt die doch sehr stark abgespeckte Laufsohle schnell an ihre Grenzen.

Mit seinen neuen Eigenschaften dürfte der ASICS GEL-NIMBUS 24 jetzt auch die ambitionierteren Läufer und Läuferinnen ansprechen, die für die längeren Dauerläufe, inklusive wechselndem Tempo, einen leichten Trainingsschuh mit allerhöchstem Komfort und trotzdem ordentlicher Dynamik suchen. Schließlich brachte unser Testmodell in Herrengröße US 9,5/EUR 43 nur 287 g auf die Waage. Die Lightweight-Kur des neuen NIMBUS hat je nach Läufer-Typus aber nicht nur seine Vorteile. So dürfte die zu erwartende Laufleistung bei Läufern und Läuferinnen jenseits des Idealgewichts bzw. bei vorliegenden Fußfehlstellungen etwas geringer ausfallen.  

Technische Details

HerstellerASICS
ModellGEL-NIMBUS 24
KategorieTraining-Neutral
empf. VK-Preis in Euro180,00
Gewicht287 g (Männer US 9,5)
Größen Männer US 6 - 14, 15, 16 / Frauen US 5 - 12,5
SohlenaufbauNeutral
Passformnormale Weite
optimales Körpergewicht<85 kg
Sprengung10 mm Männer (Ferse 26 mm/Vorfuß 16 mm) 13 mm Frauen (Ferse 28 mm/Vorfuß 15 mm)
Webwww.asics.com/de/

Bewertung

Abroll-/Abdruckverhalten - +
Dämpfung Vorfuß - +
Dämpfung Rückfuß - +
Grip Laufsohle - +
Triathlon-Einstieg - +
Barfuß-Komfort - +

Fotoserie: ASICS GEL-NIMBUS 24