Asics Gel Nimbus 17

von tri2b.com | 18.07.2015 um 15:22
Wer einen Begleiter für jede Strecke, egal wie lang diese auch sein mag, sucht, der wird nach Aussage von Asics beim Gel Nimbus 17 fündig. Zunächst einmal ist der neue Nimbus leichter geworden. Allerdings sind die deutlichsten Veränderungen die neue breitere Mittelsohle und das komplett neue nahtfreie Schaftmaterial. Beides soll dafür sorgen, dass nicht nur jeder Schritt bestens gedämpft wird, sondern sich der Fuß dabei auch noch rundum wohlfühlt.
Unser Fazit:

Der Nimbus steht auch in seiner 17 Auflage für einen Highend-Dämpfungslaufschuh. Das Laufen füllt sich in der Tat wie auf Wolken an. Die durchgängige Flexkerbe in Längsrichtung (Guidance Line) sorgt für ein aufallend flexibles Abrollen. Der Schaft, bei dem gänzlich auf fest Besätze verzichtet wurde, sorgt für ein super Passformgefühl und gute Barfußtragegefühl. Allerdings geht dies etwas zu Lasten der Führung. Ein Topschuh für Läufer/innen, die einen Neutralschuh mit einem Höchstmaß an Dämpfung suchen. Für Middle-Off-The-Pack-Finisher auf der Triathlon-Langdistanz (Marathonzeit >4:00 Std.), die auf viel Komfort im Laufschuh setzen, durchaus eine Empfehlung. Teuerster Schuh im Testfeld.

Technische Details

HerstellerAsics
ModellGel Nimbus 17
KategorieTraining
empf. VK-Preis in Euro179,95
Gewicht351 g (Männer US 10) / 303 g (Frauen US 9)
GrößenMänner US7–13, 14, 15 / Frauen US 5–12
SohlenaufbauNeutral
Passformnormale Weite
Körpergewicht<95 kg
Sprengung10 mm
Webwww.asics.de

Bewertung

Triathlon-Einstieg- +
Abroll-/Abdruckverhalten- +
Dämpfung Vorfuß- +
Dämpfung Rückfuß- +
Barfuß-Komfort- +
Grip Laufsohle- +

Fotoserie: Asics Gel Nimbus 17